Wernigerode l Erst in der Dämmerung kommt die stimmungsvolle Kulisse im "Miniaturenpark bei Nacht" richtig zur Geltung: Etwa 100 Lampions hängen im Wernigeröder Bürgerpark, 100 Teelichter säumen den Weg, und mehrere 100 Lichterketten mit LED-Lampen schmücken die Baumwipfel. Ganz genau weiß selbst Parkchef Andreas Meling nicht, wie viele Lichter die Nacht im Park am Ende zum Tag machten. "Doch es waren deutlich mehr als im Vorjahr."

Dabei hatten die Mitarbeiter und Helfer zunächst Schwierigkeiten, die vielen Kerzen anzuzünden. Mit Hilfe von Stabfeuerzeugen gelang es dann doch. Und so strahlten die Wege im "Kleinen Harz" noch pünktlich zur Eröffnung.

Gastronom überfordert

Übertroffen wurden die Erwartungen der Veranstalter bei den Besucherzahlen: "Mit etwa 2400 zahlenden Gästen war das Interesse deutlich größer als in all den Vorjahren", so Andreas Meling. Vor zwei Jahren hatte die Lichternacht nur etwa 1200 Interessierte angelockt. Die hohe Besucherresonanz verursachte aber auch Probleme - zum Beispiel lange Schlangen beim Getränkewagen. "Wir haben gesehen, dass es im Bereich der Gastronomie nicht optimal gelaufen ist", so der Parkchef. "Beim nächsten Mal werden wir uns darauf entsprechend einrichten". Ein zweiter Bierstand sei sicherlich kein Problem.

Bilder

Insgesamt war die Freude aber groß, dass so viele Gäste den Weg in den Bürgerpark gefunden hatten - trotz der Konkurrenz mit dem Altstadtfest.

Kleiner Harz bei Nacht

Wernigerode (rg) l Jedes zweite Jahr erstrahlt der "Kleine Harz" im Miniaturenpark in Wernigerode im Lichtermeer. Fast 2400 Besucher bewunderten 2018 Stelzenläufer, Feuershow und Brocken im Kleinformat.

  • Der Mini-Brocken begeistert Besucher bei Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

    Der Mini-Brocken begeistert Besucher bei Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

  • Halberstädter Dom, angestrahlt im Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

    Halberstädter Dom, angestrahlt im Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

  • Auch die Jüngsten bestaunen den Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Regine Glaß

    Auch die Jüngsten bestaunen den Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Regine Glaß

  • Besucheransturm bei Miniaturenpark bei Nacht.  Foto: Frank Drechsler

    Besucheransturm bei Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

  • Der Dom in Halberstadt wirkt im Dunkeln mystisch bei

    Der Dom in Halberstadt wirkt im Dunkeln mystisch bei "Miniaturenpark bei Nacht". Foto: Matthias Bein

  • Die Feuershow ist ein Highlight beim

    Die Feuershow ist ein Highlight beim "Miniaturenpark bei Nacht" in Wernigerode. Foto: Matthias Bein

  • Bei Tageslicht in Weiß, erstrahlten die Stelzenläuferinnen bei Nacht in verschiedenen Farben. Wernigerode 20180818 - Miniaturenpark bei Nacht. Foto: Frank Drechsler

    Bei Tageslicht in Weiß, erstrahlten die Stelzenläuferinnen bei Nacht in verschiedenen F...

  • Stelzenläufer begeisterten bei Nacht mit leuchtenden Farben im Miniaturenpark in Wernigerode. Foto: Regine Glaß

    Stelzenläufer begeisterten bei Nacht mit leuchtenden Farben im Miniaturenpark in Wernigerode...

  • Bis 23 Uhr sind die Zuschauer beim

    Bis 23 Uhr sind die Zuschauer beim "Miniaturenpark bei Nacht" von der Feuershiw gebannt gewesen. ...

  • Beim  Miniaturenpark bei Nacht flogen die Funken. Foto: Matthias Bein

    Beim Miniaturenpark bei Nacht flogen die Funken. Foto: Matthias Bein

Leuchtende Stelzenläuferinnen

Besonderen Anklang fanden die Stelzenläuferinnen. Anmutig bewegten sie sich in bei Tageslicht weißen Kleidern über den Rasen. Im Dunkeln leuchteten sie in allen Farben. Im Miniaturenpark fanden der angestrahlte Brocken, der Halberstädter Dom und das Wernigeröder Schloss besonders viele Bewunderer.

Um die Zeit bis zur Dunkelheit zu verkürzen, spielte die Wernigeröder Band "Lichtzeit". Die Feuershow am späten Abend sorgte für einen spektakulären Ausklang. Für deren reibungslosen Ablauf dankt Andreas Meling vor allem der Freiwilligen Feuerwehr Silstedt.

"Die letzten Besucher verließen um 23 Uhr den Park", so der Parkchef.