Kritik

Bürgermeister im Nordharz fordern Präsenz der Polizei

In der Gemeinde Nordharz gibt es zurzeit keine Regionalbereichsbeamten. Die Gemeinderäte erteilten Bürgermeister Gerald Fröhlich (parteilos) einen Auftrag.

Von Jörg Niemann 17.05.2022, 08:45
Frank Büttner ist der letzte verbliebene Regionalbereichsbeamte im Nordharz.
Frank Büttner ist der letzte verbliebene Regionalbereichsbeamte im Nordharz. Archivfoto: Jörg Niemann

Veckenstedt - Die fehlende Polizeipräsenz in der Gemeinde Nordharz ist ein Problem, das Stapelburgs Ortsbürgermeister Detlef Winterfeld (SPD) so sehr auf den Nägeln brennt, dass er während der jüngsten Gemeinderatssitzung seinem Unmut Luft machte. „Es ist einfach niemand da, der den Leuten mal auf die Finger klopft“, wies Winterfeld auf die seit Monaten anhaltenden Sachbeschädigungen in seinem Ort hin. Dafür erntete er zustimmendes Kopfnicken bei seinen Ortsbürgermeister-Kollegen. Sie haben, wenngleich geringer als in Stapelburg, ähnliche Probleme.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.