Wernigerode l Wernigerodes Gastrobranche ist ebenfalls von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Bis auf weiteres sind alle Restaurants dicht. Aber die Wernigeröder müssen auf Steak, Sushi, und Schweinebraten aus Profihand nicht verzichten. Viele Gastronomen bieten ihre Speisen inzwischen mit Liefer- oder Abholservice an.

Liste erstellt

Einen ersten Überblick über diese Restaurants bietet die Wernigerode Tourismus GmbH (WTG) in Zusammenarbeit mit der dem Kreisverband der Dehoga. Unter www.wernigerode-tourismus.de/lieferservice-wernigerode/ sind etliche Anbieter von Lieferdiensten und Abholservice aufgelistet – darunter nicht nur Restaurants, sondern auch Pizza-Lieferdienste und Fleischereien.

Gastronomen melden

Sie habe von verschiedenen Seiten gehört, dass immer mehr Gastronomen auf Außer-Haus-Service setzen, sagt WTG-Chefin Erdmute Clemens. „Uns war es wichtig, das alles zusammenzuschreiben.“ Für die Gastronomen habe der Außer-Haus-Dienst „einen wirtschaftlichen Gesichtspunkt“ in der Krise. „Sicherlich nicht vergleichbar mit den Einnahmen bei Restaurantöffnung. Aber ein kleiner finanzieller die Baustein“, so die Tourismuschefin. Und Kerstin Nagy vom Kreisvorstand der Dehoga ergänzt: „Während der Gast die Kochkunst unserer Restaurants zu Hause genießt und daran denkt, wann er endlich wieder in seinem Lieblingslokal sitzen kann, unterstützt er zugleich dieses Restaurant oder Café in der schwierigen Krisenzeit.“ Gastronomen, die auf die Liste wollen, können sich unter Telefon (03943) 5 53 78 35 melden.