Baustein-Aktion

Wer einen symbolischen Baustein spenden möchte, kann dies ab sofort per Überweisung auf das angegebene Spendenkonto. Die Spender werden auf der Vereinshomepage und auf einer Spendertafel am Vereinsheim genannt. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Spendenkonto: DE 14 8105 2000 0380 2451 67

BIC: NOLADE21HRZ

(Harzsparkasse)

weitere Infos auch im Internet unter www.eintracht-derenburg.de

Derenburg l Wo noch vor kurzem die Derenburger Fußballfans mit ihrer Mannschaft den 4:0-Erfolg des SV Eintracht über den Ortsnachbarn SC Heudeber bejubeln konnten, rollt aktuell kein Ball mehr. Wegen der Corona-Pandemie ist auch im Rehtal der Trainings- und Spielbetrieb ausgesetzt worden. Still ist es aber in der idyllischen Anlage ganz und gar nicht. Seit kurzem geben Handwerker dort den Ton an: „Wir haben mit der Dachsanierung und Dacherweiterung begonnen“, erklärt Vereinspräsident Klaus Münchhoff. Dazu ist das Vereinsheim eingerüstet worden. Die ersten Fortschritte sind bereits zu sehen: Auf der ursprünglichen Dachhaut ist eine Holzlattung aufgebracht. Sie wird später die vorgesehenen Trapezbleche aufnehmen. Die benötigte Dämmung soll danach von unten angebracht werden, wie Klaus Münchhoff weiter erläutert. „Sehr dankbar sind wir für die großzügige Förderung durch das Land Sachsen-Anhalt“, so der Vereinschef. Denn die Dacharbeiten konnten durch ein Sonderprogramm des Landes für den Sportstättenbau umgesetzt werden. Die Eintracht erhielt daraus bereits 32.500 Euro.

Die Arbeiten am Dach sind allerdings nur der Auftakt für die eigentlichen Umbauarbeiten am Sportlerheim. So soll unter anderem der Eingangsbereich verändert werden. Künftig geht‘s von der Terrasse aus geradezu in das Gebäude, wo sich aktuell noch eine kleine Umkleidekabine befindet. „Dort werden auch behindertengerechte Toiletten eingebaut. Es entstehen außerdem zwei neue Umkleidekabinen, die jeweils ihre eigenen Duschen haben werden“, erklärt Klaus Münchhoff die Pläne für den zweiten Bauabschnitt. Dieser soll ab Mai beginnen. Auch dafür sei bereits ein Förderantrag gestellt worden. „Wir haben alle Vorarbeiten geleistet“, so der Vereinschef, der sich optimistisch zeigt, dass die Zuschüsse auch für den Umbau fließen. Insgesamt würden damit rund 220.000 Euro in das Vereinsheim des SV Eintracht investiert.

Bausteine zu verkaufen

Arbeiten, die auch dringend notwendig sind, wie Volker Simon bestätigt. Er koordiniert vor Ort die Arbeiten der beauftragten Handwerker. „Als Rentner hab ich ja Zeit“, sagt der ehemalige Eintracht-Fußballer, der sich nicht nur freut, dass die Sportler und Zuschauer nun moderne Sanitäranlagen bekommen, sondern dass sich auch der Vereinschef so aktiv dafür einsetzt. Um den notwendigen Eigenanteil aufzubringen, hat der Verein übrigens eine Spenden-Aktion ins Leben gerufen. Die Idee: Für eine Spende über 100 Euro kann symbolisch ein Baustein für die Arbeiten am Vereinshaus erworben werden.