Wernigerode/Harzkreis (dl/ru) l Erst friedlich und ruhig, dann Einsätze fast im Minutentakt: So lässt sich der Herrentag im Harzkreis aus polizeilicher Sicht zusammenfassen. Ab 15.45 Uhr hatten die Beamten in der Einsatzführungsstelle in Halberstadt nonstop zu tun.

Den Auftakt zum Einsatzmarathon gab ein Kradfahrer, der auf der Landesstraße 100 im Bereich Schierke gestürzt war und unter eine Leitplanke rutschte. Der Mann – Details zur Identität waren am Abend noch nicht bekannt, weil die Beamten andere Einsätze abarbeiteten – wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. In Ilsenburg prallte ein schwer alkoholisierter Radfahrer gegen einen Pkw. Auch er wurde nach ersten Informationen erheblich verletzt. Ebenso ein Radler, der im Bereich des Lessingplatzes in Blankenburg stürzte und sich Kopfverletzungen zuzog. Beide Herren hatten zuvor ordentlich getankt – 2,11 und 1,8 Promille, so ein Polizeisprecher. Auch in Westerhausen gab es einen verletzten Radfahrer, Details waren am Abend noch unklar.

Hitzige Gemüter mussten die Beamten im Bereich der Huysburg abkühlen. Dort gab es beim Zusammentreffen vieler Feierlustiger am Nachmittag Handgreiflichkeiten, die jedoch, wie es hieß, recht schnell geschlichtet werden konnten.

Bereits am Mittwochabend musste die Wernigeröder Feuerwehr zu einem Einsatz ins Stadtzentrum ausrücken. Alarmiert wurden die Brandschützer nach einem technischen Defekt in Kaufhaus C&A in der Breiten Straße. Die Ursache sei schnell lokalisiert worden, der Einsatz war laut Feuerwehr mit der Feststellung „nichts Dramatisches“ nach einigen Minuten beendet.