1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wernigerode
  6. >
  7. Rettungsaktion: Nach Drama um überhitzte Kinder am Brocken ermittelt Staatsanwalt

RettungsaktionNach Drama um überhitzte Kinder am Brocken ermittelt Staatsanwalt

Die Rettung von 16 Kindern mit Hitzeschock am Brocken hat ein Nachspiel: Der Staatsanwalt ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zur Identität der Wandergruppe werden Details bekannt.

Von Dennis Lotzmann 21.07.2022, 20:25
Großeinsatz von Rettungskräften am 20. Juli 2022 abends auf der Brockenstraße, um 16 Pfadfinder zu retten, die trotz extremer Hitze unterwegs waren.
Großeinsatz von Rettungskräften am 20. Juli 2022 abends auf der Brockenstraße, um 16 Pfadfinder zu retten, die trotz extremer Hitze unterwegs waren. Foto: Marco Söchting/Feuerwehr Wernigerode

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Schierke - Nach der großangelegten Rettungsaktion von hitzebedingt erschöpften Kindern und Jugendlichen von der Brockenstraße am Mittwochabend (20. Juli) hat sich die Staatsanwaltschaft eingeschaltet: „Wir werden von Amts wegen Ermittlungen gegen die Verantwortlichen der Gruppe wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung einleiten“, kündigte Oberstaatsanwalt Hauke Roggenbuck am Donnerstag (21. Juli) auf Anfrage an.