Wenigerode l Im Landkreis Harz sind über das Wochenende 21. und 22. März sechs neue Corona-Fälle bestätigt worden. Damit steigt die Zahl der Infizierten – Stand Sonntagnachmittag – auf 18, berichtet Franziska Banse auf Volksstimme-Anfrage. Wie die Sprecherin der Landkreis-Verwaltung erläutert, handele es sich dabei um einen Verwandten einer bereits positiv auf das Virus Getesten aus Ballenstedt, vier Osterwiecker und einen Besucher vom Bodensee. Dieser solle aber vorerst im Harz in Quarantäne bleiben.

Am Montag könne die Fallzahl der Erkrankten weiter in die Höhe schnellen, so Banse weiter. Einige Labore würden ihre neuesten Testergebnisse erst nach dem Wochenende mitteilen.

Acht Verdachtsfälle im Harzklinikum

Im Wernigeröder Harzklinikum meldeten sich unterdessen am Sonnabend und Sonntag acht Besucher, die selbst den Verdacht hegen, an Covid-19 erkrankt zu sein. „Sie befinden sich in Isolation und wurden untersucht“, berichtet Krankenhaus-Sprecher Tom Koch am Sonntagnachmittag. Testergebnisse lägen noch nicht vor.

Zudem bemerke das Personal in der Notaufnahme, dass die Zahl der Besucher mit weniger ernsthaften Problemen deutlich zurückgegangen sei. Genauso reagierten nahezu alle Angehörigen von Patienten mit viel Verständnis auf das Besuchsverbot im Harzklinikum. „Einige geben bei unseren Mitarbeitern noch persönliche Gegenstände für ihre Verwandten im Krankenhaus ab, bleiben mit den Patienten telefonisch in Kontakt“, berichtet der Klinikumssprecher und appelliert noch einmal, sich an Hygiene-Etikette zu halten.