Wernigerode l Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf eine exhibitionistische Handlung. Der Vorfall hat sich am 24. Oktober in Wernigerode ereignet, bestätigt Polizeisprecher Uwe Becker auf Volksstimme-Anfrage die Angaben des Vaters des betroffenen jungen Mädchens. Die 18-jährige Schülerin war an jenem Morgen gegen 6.15 Uhr auf der Benzingeröder Chaussee unterwegs. Da sie dabei über Kopfhörer Musik hörte, bemerkte sie erst, dass sie verfolgt wurde, als ihr im Bereich zwischen einem Autoteilehändler und dem Kreisverkehr ein ihr unbekannter Mann auf die Schulter tippte.

Der Unbekannte soll die 18-Jährige zum Mitkommen aufgefordert und sie dabei mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht haben, so die weiteren Schilderungen. Dabei soll die Hose des Mannes geöffnet gewesen sein, und der Unbekannte nahm exhibitionistische Handlungen an sich vor. Das Mädchen weigerte sich jedoch, dem Unbekannten zu folgen, „bis er plötzlich sagte: ‚Hau ab‘“, berichtete der Vater des Opfers weiter.

Der Unbekannte wird als etwa 1,70 Meter groß, von normaler Statur und mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Er soll mit einer dunklen Jacke und einer langen Hose bekleidet gewesen sein. Der betroffenen jungen Frau ist besonders die auffällig hohe Stimme des Unbekannten in Erinnerung.

Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Diese werden unter Telefon (0 39 41) 67 42 93 entgegengenommen.