Wernigerode l Die Dampflok, die am Donnerstag in einen Unfall verwickelt war, ist noch nicht wieder fahrbereit. Die Lok mit der Nummer 99 7247 befinde sich nach wie vor in der Werkstatt der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB). „Wir haben sie heute noch nicht komplett an der Schadstelle auseinander bauen können“, so HSB-Sprecherin Heide Baumgarten auf Volksstimme-Nachfrage. „Am Montag werden die Reparaturarbeiten fortgesetzt.“ Angaben zur Schadenshöhe könne sie noch nicht beziffern.

Die Brockenbahn war am Donnerstagnachmittag am Ortsausgang von Hasserode mit einem Lkw aus den Niederlanden zusammengestoßen. Dessen Fahrer hatte an einem unbeschrankten Bahnübergang den herannahenden Zug mit etwa 50 Personen an Bord übersehen. Ernsthaft verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Wegen der defekten Dampflok konnte am Freitag, 6. September, die 11.55-Uhr-Tour zur Talmühle Eichsfeld nicht abgedeckt werden. Ab Sonnabend, so versichert Heide Baumgärtner, fährt die HSB aber wieder ohne Ausfälle im Fahrplan. Es könne eine andere Lok eingesetzt werden, die gerade aus der Werkstatt kommt.

Unterwegs mit der Schneefräse zum Brocken

Wernigerode (mg) l Damit die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) im Winter den Brocken ansteuern können, muss morgens die Schneefräse den Weg freiräumen. So hart ist die Arbeit auf den Gleisen.

  • Die auf Schmalspurbetrieb umgebaute Diesellok der Baureihe 199 schiebt die Schneefräse am Begenungspunkt Goethebahnhof am Brocken voran – der Schnee wird weit ins Gelände hinein geschleudert. Foto: Dennis Lotzmann

    Die auf Schmalspurbetrieb umgebaute Diesellok der Baureihe 199 schiebt die Schneefräse am Be...

  • Trotz technischer Unterstützung ist auf der Strecke der Brockenbahn Handarbeit nötig: Hier an der Weiche am Goethebahnhof. Volksstimme-Reporter Dennis Lotzmann (vorn) packt mit an. Foto: Thomas Demuth

    Trotz technischer Unterstützung ist auf der Strecke der Brockenbahn Handarbeit nötig: H...

  • Tino Fügner im Führerstand der Lok V 100 schiebt die Gleis-Schneefräse vor sich langsam hinauf in Richtung Brocken. Weil der Schnee nass und schwer ist, geht es zuweilen nur im Schritttempo voran. Foto: Dennis Lotzmann

    Tino Fügner im Führerstand der Lok V 100 schiebt die Gleis-Schneefräse vor sich la...

  • Blickperspektive aus dem Führerstand der Schiebelok bei der Fahrt auf den Brocken. Bei extrem großer Schneeauflage auf den Gleisen der Harzer Schmalspurbahnen müssen bestimmte Gleisabschnitte mehrfach befahren und schrittweise gefräst werden. Foto: Dennis Lotzmann

    Blickperspektive aus dem Führerstand der Schiebelok bei der Fahrt auf den Brocken. Bei extre...

  • In der weißen Hölle: Die Schiebelok der Harzer Schalspurbahnen kommt mit der Schneefräse auf dem Brocken an.  Foto: Dennis Lotzmann

    In der weißen Hölle: Die Schiebelok der Harzer Schalspurbahnen kommt mit der Schneefr&#...

Der am Unfall beteiligte Lkw wurde noch am Donnerstagabend geborgen. Durch den Aufprall war der Aufleger des Sattelzuges umgekippt und wurde dabei schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ungefähr 60.000 Euro.