Eckertal/Stapelburg l Ihre Besitzer sind verstorben oder ins Altersheim gezogen, Herrchen und Frauchen haben sich getrennt oder eine Allergie ist ausgebrochen: Die Gründe, warum Hund, Katze & Co. im Tierheim landen, sind vielfältig. „Gott sei dank werden Tiere kaum noch ausgesetzt“, sagt Andrea Bönig. Die Fitnesstrainerin engagiert sich seit vier Jahren im Tierheim Eckertal, das nur wenige Meter von Stapelburg entfernt liegt. „Wir vermitteln viele Tiere in die Orte rund um Wernigerode und aus dem Nordharz, haben ehrenamtliche Helfer aus der Region, die zum Beispiel die Hunde ausführen. Viele Menschen aus dem Bereich kommen regelmäßig zu unseren Festen“, sagt Andrea Bönig.

Bestes Beispiel für die grenzübergreifende Arbeit des Tierschutzbundes Bad Harzerburg, der das Tierheim betreibt, sind die Mitarbeiter, von denen einige die Grenze über die Ecker zum niedersächsischen Eckertal auf ihrem Weg zur Arbeit überqueren. Eine von ihnen ist Annalena Thormann. Die 17-Jährige aus Stapelburg absolviert ihren Bundesfreiweilligendienst im Tierheim, wird ab August ihre Ausbildung dort beginnen. „Mein Stiefvater musste mich erst auf die Idee bringen. Ich kannte das Tierheim gar nicht, obwohl es so nah ist“, sagt die gebürtige Wernigeröderin. „Ich habe immer schon Katzen gehabt, ich liebe Tiere.Die Arbeit macht Spaß, die Kollegen sind toll.“

Der Tierschutzverein in Bad Harzburg ist sehr aktiv. So richtet die 470 Mitglieder starke Gruppe monatlich eine Wanderung aus. Einmal pro Woche gehen Ehrenamtliche mit den Hunden in ein Alten- und Pflegeheim. „Die Bewohner schätzen den Kontakt zu den Tieren sehr“, sagt Andrea Bönig. Sie hebt besonders das Engagement der Kinder- und Jugendgruppe hervor, in der viele Kinder aus Stapelburg aktiv mitwirken.

Bilder

Verein bietet Erste-Hilfe-Kurse an

„Wir sind auf Spenden angewiesen, möchten aber auch den Menschen etwas zurückgeben“, sagt die Harzburgerin. Der Verein bietet Lesungen und Erste-Hilfe-Kurse an, klärt über Missstände im Tierschutz auf. „Einmal jährlich veranstalten wir einen Charitylauf und einen Spenden-Spinning-Marathon zu Gunsten unseres Tierheims“, berichtet Andrea Bönig. Gern gesehen sind immer die Besucher aus Ilsenburg, dem Nordharz und Wernigerode. Sie weist daraufhin, dass aufgrund der Landesgrenzen für Besitzer aus Wernigerode, Ilsenburg und Umgebung, die ihre Tiere in ein Heim geben müssen, oder für Fundtiere aus diesem Bereich das Tierheim Derenburg zuständig ist. „Trotzdem sind Gäste bei unseren Aktionen immer herzlich willkommen“, sagt sie.

Bei den Lesepaten können Kinder Katzen vorlesen, um die Fähigkeit zu lesen zu trainieren. Wer kein Haustier halten kann und dennoch die Nähe eines Tieres schätzt, kann sich zu den Katzenstreichlern gesellen. Neuestes Projekt des rührigen Vereins ist ein kostenfreier Tierarzttag für bedürftige Menschen, der erstmals im Dezember angeboten wurde unter dem Titel „Gesunde Weihnachten der Tiere“ und in diesem Jahr fortgesetzt werden soll. Sieben Hunde wurden bei der Aktion kostenfrei behandelt.

Tierheim ist 28 Jahre alt

Im Heim selbst sind 21 Boxen für Hunde, von denen 16 für eigene Vierbeiner und drei für die Hundepension reserviert sind. „Zwei müssen wir für das Ordnungsamt und die Polizei freihalten“, erläutert sie. „Unser Tierheim ist nach 28 Jahren leider ziemlich in die Jahre gekommen und es ist ein Kraftakt, alles ehrenamtlich in Ordnung zu halten“, berichtet die zweite Vorsitzende des Tierschutzvereins. Aktuell arbeitet der Verein, der unter der Leitung von Diana Zeitler steht, an einem neuen Zaun rund um die Ausläufe. Mit dem „Ecki-Hundefreilauf“haben die Mitglieder auf dem Grundstück hinter dem Tierheim überwiegend ehrenamtlich eine Freilaufwiese für alle Interessierten geschaffen, um gerade während der Brut- und Setzzeit, aber auch das ganz Jahr über, den Hunden das Spielen, Toben und die Sozialkontakte zu ermöglichen.

Der Verein beschäftigt mittlerweile vier Vollzeit- und einen Teilzeitmitarbeiter, hat ständig Praktikanten, zwei Bundesfreiwilligendienstler und zwei Auszubildende.

Infos über Facebook und unter www.tierschutzverein-badharzburg.de