Schierke l Winter im Wintersportort Schierke? Im Moment ist das noch Fehlanzeige. Im Wernigeröder Ortsteil deuten  letzte weiße Krümelchen darauf hin, dass da schon mal was war mit Winter in diesem Winter. Aber: Die Plusgrade Ende Dezember haben die Pracht dahinschmelzen lassen. Statt Winterfeeling dominierten am Freitagmittag eher Frühlingsgefühle, wie Bernd Riemenschneider berichtet.

„Die Sonne scheint, bei sieben Grad über dem Gefrierpunkt haben wir perfektes Wanderwetter und auf dem Brocken Schnee“, so der Ur-Schierker, der Ski, Schlitten und Schneeschuhe verleiht. Wenn das Wetter denn passt. Der 71-Jährige nimmt die Situation wie sie ist – mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Klar, es ist doppelt schade – für die Touristen, die keinen Schnee haben, und für mich, dass niemand etwas ausleiht. Dafür kann ich Weihnachten und Neujahr aber mal ganz in Ruhe genießen.“

Wobei es ganz so nicht ist, oben in Schierke und noch weiter oben auf dem Brockengipfel. In Schierke seien aktuell alle Übernachtungsbetten belegt, weiß Ilona Baxmann von der Tourist-Info. „Von 8050 Betten, die wir in Wernigerode und den Ortsteilen insgesamt haben, sind etwas mehr als die Hälfte, 4670, bei uns registriert“, heißt es seitens der Tourist-Info in Wernigerode. In Schierke seien 35 von 101 Anbietern mit dem System der Stadt verknüpft.

Bau der Feuerstein-Arena in Schierke

Wernigerode/Schierke (jh) l An der Feuerstein-Arena in Schierke wurde von der Grundsteinlegung im Mai 2016 bis zur Eröffnung im Dezember 2017 gearbeitet. Der Bau des Eisstadions hat rund 8,9 Millionen Euro gekostet.

  • Die Feuerstein-Arena im Wernigeröder Ortsteil Schierke ist allein aufgrund der geschwungenen Dachkonstruktion ein Hingucker geworden. Morgen beginnt hier die neue Eislauf-Ära. Foto: Frank Drechsler

    Die Feuerstein-Arena im Wernigeröder Ortsteil Schierke ist allein aufgrund der geschwungenen...

  • Grundsteinlegung für die Schierker Feuerstein-Arena: Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert (links) und Walter Möller, Chef der Schierker Feuerstein GmbH, unterschreiben den Sponsoren-Vertrag. Foto: Ivonne Sielaff

    Grundsteinlegung für die Schierker Feuerstein-Arena: Wernigerodes Oberbürgermeister Pet...

  • Bei der Grundsteinlegung für die Schierker Feuerstein-Arena im Mai 2016 versenkt Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel eine Zeitkapsel. Foto: Ivonne Sielaff

    Bei der Grundsteinlegung für die Schierker Feuerstein-Arena im Mai 2016 versenkt Sachsen-Anh...

  • Die Grundsteinlegung für die Feuerstein-Arena in Schierke erfolgt Mitte Mai 2016. Foto: Ivonne Sielaff

    Die Grundsteinlegung für die Feuerstein-Arena in Schierke erfolgt Mitte Mai 2016. Foto: Ivon...

  • Wegen des Wintereinbruchs in Schierke müssen die Bauarbeiten an der Feuerstein-Arena im Januar 2017 unterbrochen werden. Foto: Ivonne Sielaff

    Wegen des Wintereinbruchs in Schierke müssen die Bauarbeiten an der Feuerstein-Arena im Janu...

  • Im Mai 2017, ein Jahr nach der Grundsteinlegung, liegen die Bauarbeiten an der Schierker Feuerstein-Arena voll im Zeitplan. Allerdings wird die Finanzierung des Eisstadions kritisiert. Foto: Ivonne Sielaff

    Im Mai 2017, ein Jahr nach der Grundsteinlegung, liegen die Bauarbeiten an der Schierker Feuerste...

  • Die Baustelle der Schierker Feuerstein-Arenaim Juli 2017, kurz bevor die Einzelteile für die Dachkonstruktion geliefert werden.Zu dieser Zeit liegt die Förderung vorerst auf Eis. Foto: Matthias Bein

    Die Baustelle der Schierker Feuerstein-Arenaim Juli 2017, kurz bevor die Einzelteile für die...

  • Mitte August 2017 beginnen die Bauarbeiter, die auffällige Dachkonstruktion für die Feuerstein-Arena in Schierke zu montieren. Foto: Winfried Borchert/Brockenballon

    Mitte August 2017 beginnen die Bauarbeiter, die auffällige Dachkonstruktion für die Feu...

  • Die Feuerstein-Arena in Schierke nimmt Gestalt an. Die Dachkonstruktion wird Mitte August 2017 montiert.  Foto: Winfried Borchert/Brockenballon

    Die Feuerstein-Arena in Schierke nimmt Gestalt an. Die Dachkonstruktion wird Mitte August 2017 mo...

  • Einen Großteil der Bauarbeiten an der Schierker Feuerstein-Arena widmen die Arbeiter der aufwendigen Dachkonstruktion. Foto: Ivonne Sielaff

    Einen Großteil der Bauarbeiten an der Schierker Feuerstein-Arena widmen die Arbeiter der auf...

  • Bauarbeiter Patrick Supanz (von links) stößt beim Richtfest in der Schierker Feuerstein-Arena mit Wernigerodes Stadtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht (CDU), Walter Möller von Schierker Feuerstein, Architekt Lars Krückeberg und Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert an. Foto: Ivonne Sielaff

    Bauarbeiter Patrick Supanz (von links) stößt beim Richtfest in der Schierker Feuerstein...

  • Die Fortschritte am Schierker Eisstadion, der Feuerstein-Arena, können via Webcam auch im Internet verfolgt werden. Screenshot: Julia Bruns

    Die Fortschritte am Schierker Eisstadion, der Feuerstein-Arena, können via Webcam auch im In...

  • Im September 2017 gehen die Bauarbeiten an der Schierker Feuerstein-Arena in die Endphase. Am 15. Dezember 2017 soll die Arena eingeweiht werden. Foto: Katrin Schröder

    Im September 2017 gehen die Bauarbeiten an der Schierker Feuerstein-Arena in die Endphase. Am 15....

  • Nachdem der Schierker Feuerstein-Arena Mitte September 2017 das eigentliche Dach aufgesetzt wird, ist sie auch von weit oben gesehen ein Blickfang des Brockenortes. Foto: Matthias Bein

    Nachdem der Schierker Feuerstein-Arena Mitte September 2017 das eigentliche Dach aufgesetzt wird,...

  • Die Membran der Schierker Feuerstein-Arena erscheint von unten braun. Mitte Oktober 2017 ist kurz vor der Fertigstellung auch öfter sonntags Betrieb auf der Baustelle. Foto: Julia Bruns

    Die Membran der Schierker Feuerstein-Arena erscheint von unten braun. Mitte Oktober 2017 ist kurz...

  • Für die feierliche Eröffnung der Feuerstein-Arena in Schierke am 15. Dezember scheint Anfang Dezember 2017 alles bereit. Seit der ersten Woche des Monats wird in dem Stadion Eis produziert. Foto: Ivonne Sielaff

    Für die feierliche Eröffnung der Feuerstein-Arena in Schierke am 15. Dezember scheint A...

Schierke Silvester ausgebucht

Nach Ilona Baxmanns Worten sind bis zum 1. Januar alle Unterkünfte in Schierke restlos belegt. Erst danach gebe es wieder einige wenige freie Betten. Gleiches gelte für Wernigerode. Einzige Chance haben aktuell nur hartgesottene Wintercamper im Zelt auf dem Campingplatz am Schierker Stern. Es liege zwar zurzeit kein Schnee, dafür gab es zuletzt wunderschönen Sonnenschein.

Allein der Brocken „guckt“ im wahrsten Sinne des Wortes heraus. Dort lagen am nach Angaben von Ingo Nitschke von der Wetterwarte rund 60 Zentimeter Schnee. Die Prognosen? Durchwachsen – zum Jahresanfang 2019 sei zwar mit sinkenden Temperaturen zu rechnen, eine durchgreifende Winterwetterlage aber weiter nicht in Sicht.

Darauf wird im Oberharz gewartet. Auch Roman Müller, der Vize-Geschäftsführer der Wernigerode Tourismus GmbH, scharrt buchstäblich mit dem Füßen: „Der Winter kann kommen. Wir stehen in den Startlöchern.“ Die Bäumen an den Loipenstrecken seien zurückgeschnitten, die Wege ausgebessert, aktuelle Loipenpläne gedruckt, das Gästejournal eingetroffen, die Belegungskapazitäten der Hotels gecheckt.

Eisarena profitiert vom Wetter

Auch das Team um Nationalpark-Revierleiter Olaf Eggert steht mit den Spurenlegern bereit, um in Schierke sowie im Bereich Drei Annen Langlauf-Loipen zu legen. Voraussetzung für das Spuren ist allerdings eine Schneehöhe von etwa 30 Zentimetern. Die sind aktuell am Fuße des Brockens nicht in Sicht, daher bleibt in Schierke nur Plan B: Die Eisarena lockt und ist seit 2018 in den Ferien wochentags eine Stunde länger, bis 19 Uhr, offen.

Schierke steht vor allem bei Touristen aus dem nördlichen Raum Deutschlands hoch im Kurs. Auch reisen vermehrt Gäste aus dem Ausland, besonders aus den Niederlanden und Dänemark, an.

„Hat es über Nacht geschneit und scheint am Morgen obendrein noch die Sonne, steht das Telefon nicht mehr still“, berichtet Ilona Baxmann aus Erfahrung. Sie informiert viele Tagesgäste aus dem Raum Berlin, Brandenburg, Göttingen, Braunschweig oder Magdeburg dann, wie viel Schnee liegt, ob die Straßen frei sind oder besser Schneeketten aufgezogen werden sollten. Passt das Wetter, wird Baxmann auch zur gefragten Vermittlerin von Übernachtsplätzen.

Persönliche Beratrung weiter wichtig

Ilona Baxmann und Roman Müller wissen aus Erfahrung, dass auch im Internetzeitalter eine persönliche Beratung in der Touristinfo wichtig bleibt. „Eigentlich steht alles auch im Internet, und trotzdem stehen die Leute vor meinem Tresen oder rufen an“, sagt Ilona Baxmann.

Gut angenommen wird in Schierke übrigens der Ortsbus, der seit der Wintersaison 2018/19 seine Runden dreht und im 20-Minuten-Takt Punkte wie das Parkhaus, den Brockenbahn-Bahnhof oder das Eisstadion verbindet. Das Parkhaus-Ticket fungiert dabei als Fahrschein.

Bleibt abschließend die Frage aller Fragen: Wann kommt der Winter nach Schierke? Bernd Riemenschnieder ist optimistisch, dass Ski, Rodel und Schneeschuhe ab Mitte Januar gefragt sind.