Inklusion

Wie Menschen mit und ohne Handicap in Ilsenburg angeln

Ilsenburger Angler boten ein betreutes Angeln für Menschen mit Handicap an. Zwölf Angelbegeisterte erlebten einen besonderen Tag im Harz.

Von Jörg Niemann 19.09.2022, 11:00
Heike Wanowski (rechts), Sprecherin des Landesverbandes für Angler mit Handicap, und ihr Unterstützer  Michael Harbauer, freuen sich über ihren  Fang. Die junge Brasse muss natürlich für ein Erinnerungsfoto präsentiert werden und wurde hinterher in den Teich zurückgesetzt.
Heike Wanowski (rechts), Sprecherin des Landesverbandes für Angler mit Handicap, und ihr Unterstützer Michael Harbauer, freuen sich über ihren Fang. Die junge Brasse muss natürlich für ein Erinnerungsfoto präsentiert werden und wurde hinterher in den Teich zurückgesetzt. Foto: Jörg Niemann

Ilsenburg - Beim Landesverband der Angler ist es inzwischen gute Tradition, Menschen mit Handicap zu Veranstaltungen einzuladen. Zwar gibt es nach Auskunft des Verbandes inzwischen landesweit etwa 100 Gewässer, an deren auch barrierefreies Angeln möglich ist. Termine jedoch, die ausschließlichen für gehandicapte Menschen angeboten werden, sind selten.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.