Wienrode l In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend sind Angaben der Polizei zufolge von bislang unbekannten Tätern in der Neuen Straße in Wienrode die Reifen von vier Pkw und zwei Anhängern zerstochen worden. Wie ein Sprecher des Polizeireviers Harz weiter informierte, waren an den Autos jeweils alle vier Reifen zerstochen worden.

Zu den Betroffenen zählt Wienrodes Pfarrer Oliver Meißner. Die Unbekannten haben die Reifen seines privaten Pkw und des Gemeindebusses zerstochen, so Meißer zur Volksstimme. „Das ist schon ein erheblicher Schaden, der da entstanden ist“, so der Pfarrer. Konsequenz der Attacke: Das Glühwein-Mobil der Kirchengemeinde fehlte auf dem Weihnachtsmarkt in Cattenstedt. Nach Volksstimme-Informationen soll auch Stephanie Halupnik, Ortschaftsrätin in Wienrode, von der Attacke der unbekannten Reifenstecher betroffen sein.

Gegenveranstaltung

Ein Sprecher des Polizeireviers Harz schließt einen Zusammenhang mit einer Veranstaltung des in Wienrode ansässigen Vereins Weda Elysia nicht aus. Dieser Verein hatte am Sonnabend laut Polizeiinformationen einen Weihnachtsmarkt in Wienrode organisiert. Dagegen sei von der Partei Die Linke eine Veranstaltung angemeldet worden. Daran nahmen Polizeiangaben zufolge etwa 15 Personen teil.

Die Mitglieder des Vereins Weda Elysia leben nach dem Vorbild der sogenannten Anastasia-Bewegung, die auf einer fiktionalen Buchreihe beruht. Experten halten diese Bücher aufgrund von antidemokratischen und antisemitischen Aussagen für problematisch.