Barleben l Bereits am Freitagabend war der Hof der Mittellandhalle reichlich gefüllt und das Interesse am vorweihnachtlichen Treiben setzte sich auch am Sonnabend und Sonntag fort. Lieblingsgast der Kinder war der Weihnachtsmann, der einen prall gefüllten Sack dabei hatte. Alle anderen Besucher ließen sich an den Ständen verwöhnen, von Zuckerwatte locken, von Schmalzstullen oder selbstgebackenem Kuchen. Die Stände wurden unter anderem vom Heimatverein, dem Lionsclub oder dem Deutschen Roten Kreuz betrieben. Beim Heimatverein wurde sogar selbstgemachter Likör feilgeboten.

Die Kinder hatten die Gelegenheit, Märchen anzuschauen, unter anderem wurde „Das Rübchen“ gespielt, und zwar von den Mimen, die regelmäßig im Mehrgenerationenzentrum proben. Als Erzählerin agierte dabei „Märchenoma“ Roswitha Kus. Außerdem war eine Miniatureisenbahn zu bestaunen. Sogar ein Teil des Breiteweges war gesperrt worden, um Platz für Karussells zu schaffen, die von den Kindern gerne genutzt wurden.

Bilder