Barleben l Vor einer großen Lieferung Medien sitzt Manja Selle, die Leiterin der Barleber Bibliothek an der Ernst-Thälmann-Straße in diesen Tagen. Darunter sind 45 BluRays, 69 Kinder- und Jugendbücher, 56 Romane und 20 Sachbücher. „Unter den Sachbüchern sind vor allem Reiseführer und Schülerhilfen“, sagt sie und sortiert wieder einige Exemplare vom Schreibtisch ins Regal.

Der Bestand in der Bibliothek ist 2017 um 1170 Medien auf 15.931 gewachsen. Längst stehen nicht mehr nur klassische Bücher in den Regalen, auch DVDs, BluRays stehen neben den CDs. 411 Nutzer, darunter 78 Neuanmeldungen, haben im vergangenen Jahr mindestens einmal etwas ausgeliehen. „Das sind zwar 78 weniger als noch 2016, aber gut besucht war die Bibliothek trotzdem“, sagt Manja Selle.

Knapp 16.000 Medien im Bestand

Dazu trug wie bereits in den Vorjahren der Lesesommer XXL bei, eine Aktion in den Sommerferien, die Kinder und Jugendliche zu lesen animieren will. Mit einer Rekordteilnahme von 124 Kindern und Jugendlichen ging die Aktion im August zu Ende.

In der Bibliothek sorgte die Bücherliebe während der Sommerferien für einigen zusätzlichen Aufwand, denn nur angemeldete Kunden der Bibliothek dürfen am Lesesommer teilnehmen. So musste und konnte Manja Selle einige neue Anmeldungen durchführen.

An einigen Tagen konnte Manja Selle stundenweise mehr als 40 Besucher zählen, an einem Tag kamen sogar 156 Bücherfreunde an den Tresen. „Normalerweise sind es zwischen 80 und 100, manchmal auch 110 Personen über den Tag“, sagt sie.

Rekord beim Lesesommer

Um immer auf dem Laufenden sein zu können, was den Lesehunger der Bibliotheksnutzer angeht, wurden übers Jahr mit Hilfe von Fördermitteln reichlich neue Medien angeschafft. 3000 Euro Eigenanteil musste die Gemeinde Barleben aufbringen, um die Medien zu kaufen. Weitere 3000 Euro steuert das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt dazu, so dass sich die Gemeindebibliothek – und vor allem die Benutzer aus den Ortschaften – über 500 neue Medien freuen können.

Zwar dauere das Einpflegen neben den täglichen Aufgaben in der Bibliothek auch eine Weile, aber: „Die Medien sind ja dann auch verfügbar, so dass alle Benutzer etwas davon haben können“, sagt Manja Selle. Ganze Boxen aktueller Serien wie „Game of Thrones“ oder „Breaking Bad“ sind genauso dabei, auch Filme wie „Wonderwoman“ und Bücher wie die Serie der „Warrior Cats“.

Fördermittel für Neues

Eine Besonderheit in der Barleber Bibliothek sind die monatlichen Besuche der Märchenoma, hinter der sich die Barleberin Roswitha Kus verbirgt. „Für die Kinder ist das immer wieder schön, wenn sie mit ihr die Märchenbücher durchforsten können“, sagt Manja Selle. Die nächste Lesung ist für Donnerstag, 25. Januar, 16 Uhr geplant.

Geplant ist auch ein weiterer Bücherflohmarkt, bei dem aussortierte Medien aus dem Bestand der Bibliothek und gespendete Medien für einen Euro verkauft werden. Der Termin steht noch nicht genau fest, soll aber rechtzeitig bekannt gegeben werden.