Zielitz l Das Theater erreichten den zweiten Platz in der Kategorie „Anpacken: Lebensfreude in Stadt und Land“. Die Jury würdigte damit die jahrelange erfolgreiche Arbeit der Mimen, die durch generationsübergreifende Inszenierungen bekannt geworden sind. Kinder, Jugendliche und Erwachsene stehen als gleichberechtigte Partner auf der Bühne und spielen sich mit Talent und Können in die Herzen ihrer Zuschauer. Das mache auch das Landleben ein bisschen reicher und lebenswerter, lobte die Jury. Sie hatte dann auch die Qual der Wahl: 161 Bewerbungen waren zu sichten, zu diskutieren und zu bewerten. Danach ergingen die Einladungen an die verschiedenen Gruppen – eine davon auch an das Holzhaus-theater Zielitz. Doch niemand wusste, ob die eigene Gruppe überhaupt zu den Gewinnern zählen würde.

Im Festsaal der Staatskanzlei eröffneten Ministerpräsident Reiner Haseloff und Minister für Landesentwicklung und Verkehr Thomas Webel (beide CDU) die Preisverleihung. Die verschiedenen In-itiativen wurden von den Laudatoren ausführlich gewürdigt. Zwei Stunden und viele Preisträger später wurden auch die Vertreter des Holzhaustheaters auf die Bühne gebeten. Maria Wendt, Lena Wendt, Alina Gladow, Martin Günther und Sigrid Vorpahl nahmen freudig die Urkunde und das Preisgeld für Platz zwei in der Kategorie „Anpacken: Lebensfreude in Stadt und Land“ entgegen.

Für die Holzhaustheatermimen haben wieder die „Mühen der Ebene“ begonnen, denn: „Manche mögen‘s heißer“, die Erfolgskomödie der 19. Kalimandscharo-Festspiele, soll demnächst im Theater Zielitz gespielt werden. Dafür muss das Bühnenbild angepasst werden und auch die Darsteller müssen sich mit einigen Proben auf die Vorstellung am 24. November vorbereiten. Alle Beteiligten freuen sich, dass die Karten dafür längst ausverkauft sind. Und sie wollen ihr treues Publikum natürlich nicht enttäuschen. Weil die Nachfrage so groß ist, wird die Inszenierung in die kommende Spielzeit übernommen. Die nächste Vorstellung von „Manche mögen‘s heißer“ ist für den 2. März 2019 geplant. Vorbestellungen sind per E-Mail an info@Holzhaustheater.de möglich. Die Nummer des Besuchertelefons: 039208/49 12 12.