Zielitz (bst) l Die gestandenen Fußballer der Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg haben ihre Saison erfolgreich beendet. Doch bevor die Seguin, Pommerenke, Hoffmann, Halata und Co. um ihren engagierten Teammanager Jürgen Brennecke sich eine fußballerische Auszeit nehmen, hatten sie beim Werkleiter des Kaliwerkes Zielitz noch einen wichtigen Termin.

Die Europacup-Sieger von 1974 wollten sich bei Martin Westphal persönlich für die langjährige Unterstützung bedanken. Denn dass es bei der Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg seit Jahren im wahrsten Sinne des Wortes gut rollt, das haben die Kicker auch dem Unternehmen in Zielitz zu verdanken. Geht es nämlich zu den Auswärtsspielen in der Republik, stellt das Kaliwerk ein Fahrzeug zur Verfügung. Und so kamen die Fußballer-Legende Wolfgang Seguin, Dennis Fuchs und Jürgen Brennecke nicht mit leeren Händen nach Zielitz.

„Ein Trikot mit den Namen aller FCM-Spieler“, so der Teammanager, „hängt bereits in seinem Hobbykeller. Da wir aber wissen, dass Martin Westphal zum 1. Juli aus dem Berufsleben ausscheidet, sollte es zum Abschluss seiner Karriere ein ganz persönliches Geschenk sein. Eine großformatige Zeichnung, die zum einen seine Tätigkeit würdigt und zugleich die Verbundenheit zur Traditionsmannschaft zeigt.“ Das Geschenk ist augenscheinlich angekommen, denn der Betriebsleiter versprach, den Kontakt zur Mannschaft auch über seinen Abschied hinaus nicht abreißen zu lassen, „auch, weil die Chemie zwischen Zielitz und Traditionself vom ersten Tag an stimmte“, so Martin Westphal.