Wettkampf

In Barleben dreht sich alles um Wettkämpfe am Computer

Gemeinsam mit einem Magdeburger Start-up-Unternehmen lädt die Gemeinde Barleben für Sonnabend zum großen E-Sports-Turnier ein. Dafür verwandelt sich die Sporthalle der Mittellandhalle im Breiteweg in eine große Computer-Spiel-Arena.

Von Sebastian Pötzsch 05.08.2021, 18:01
Hauptveranstalter Marius Lauer wird das ?Tekken?-Turnier moderieren.
Hauptveranstalter Marius Lauer wird das ?Tekken?-Turnier moderieren. Archivfoto: Maria Manneck

Barleben - In der Sporthalle der Mittellandhalle herrscht am Donnerstagvormittag reges Treiben. Mitarbeiter der Gemeinde verlegen riesige Gummimatten und fügen diese - sozusagen über Nut- und Federverbindungen - zu einer Fläche zusammen. Somit ist der mehr als 1200 Quadratmeter Hallenboden aus Holzparkett vor Straßenschuhen geschützt. Außerdem wird die große Tonanlage der Halle noch einmal auf Herz und Nieren geprüft.

Die Arbeiten sind Teil der Vorbereitungen für das E-Sports-Turnier „Barleben Masters“ am morgigen Sonnabend. Ab 10 Uhr trifft sich hier die Elite der Computerspiel-Szene. „Höhepunkt wird das 'Tekken7'-Turnier“, sagte die bei der Gemeindeverwaltung für die Organisation des Turniers zuständige Mitarbeiterin, Karolin Braunsberger-Reinhold. Bei „Tekken“ handelt es sich um ein Sportwettkampf-Computerspiel.

Der unter dem Spielernamen „TheLegendaryMihawk“ bekannte Star der Szene, Cemal Kuqi, werde das Turnier moderieren - gemeinsam mit Hauptveranstalter Marius Lauer. Die Online-Qualifikation, zu der bereits innerhalb der Szene eingeladen wurde, läuft am heutigen Freitag aus und wird laut Braunsberger-Reinhold vor allem mit Profis besetzt sein. Doch noch können sich Interessierte anmelden.

Virtueller Wettbewderb

Auch der Sieg in einem „Fifa 21“-Turnier werde ausgespielt. „Im Gegensatz zum ‚Tekken‘-Turnier ist der virtuelle Fußball-Wettbewerb für alle offen“, sagt Braunsberger-Reinhold. Sollten noch Kontingente zu vergeben sein, können sich Mitspieler am Sonnabend beim Veranstalter anmelden. Auch ein Firmenturnier mit Barleber Unternehmen sei geplant. Diese Spiele werden moderiert vom szenebekannten Tim Weidemann.

Damit alles reibungslos verläuft, muss eine ganze Menge Technik aufgebaut werden. „Die gesamte Ausrüstung liegt bereits in meinem Studio zur Abholung bereit“, erzählt Marius Lauer. Mit seinem erst 2019 gegründeten Unternehmen „Rise - Rock It Science Entertainment“ ist er der Hauptveranstalter der „Barleber Masters“.

Am heutigen Freitag soll die Technik in einen Transporter verladen und in die Mittellandhalle nach Barleben verfrachtet werden. „Rund 600 Meter Kabel werden wir verlegen“, sagt der Fachmann, der in der Vergangenheit unter dem Pseudonym „verdipwnz“ selbst an diversen E-Sports-Turnieren teilgenommen hat.

Hinzu kommen etliche Bildschirme sowie Mischpulte, Lichttechnik, Kopfhörer und TV-Geräte für die Kommentatoren sowie für die Spieler. Außerdem müssen insgesamt acht Kameras sowie Audio-Technik und Streaming-Logistik installiert werden. Im Prinzip muss am Ende alles so funktionieren, als übertrage das Event ein Fernsehsender.

Trotz der wenigen Jahre, in denen das Unternehmen „Rise“ am Markt ist, können Marius Lauer und seine nunmehr acht Mitarbeiter auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Vier derartige Turniere wie das „Barleber Masters“ hat die Magdeburger Firma schon auf die Beine gestellt, „an gut 100 Events haben wir uns mit verschieden Dienstleistungen wie Moderation, Streaming oder Soziale Netzwerke beteiligt“, erzählt der Firmenchef.

Die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Lauer läuft erst seit rund vier Wochen. Die Saat war während der „Barleber Fight Night“ auf dem Parkplatz der Mittellandhalle am Abend des 10. Juli gelegt worden. Hier waren die Veranstalter mit der Einbindung einer sogenannten „E-Sport-Competition“ einen neuen Weg gegangen. Direkt im Ring, für alle sichtbar, hatten sich die besten „Tekken 7“-Spieler duelliert.

Masters aus der Taufe gehoben

„Bürgermeister Frank Nase war sehr angetan und suchte das Gespräch mit ‚Rise‘“, erinnert sich Karolin Braunsberger-Reinhold. Noch in der Nacht sei die Idee vom „Barleben Masters“ aus der Taufe gehoben worden.

„Bei den ‚Masters‘ geht es aber nicht nur um die Turniere“, sagt Karolin Braunsberger-Reinhold. So würden die Veranstalter auch spannende Einblicke und Hintergrundwissen zum Thema E-Sports und seine Bedeutung für die Region Sachsen-Anhalts liefern.

Doch gibt es noch mehr zu erleben. Zum Veranstaltungsprogramm gehören nämlich auch Vorträge zum Thema „Sportlicher Wettkampf mit Computerspielen“. Und es soll einen Messebereich geben. „Unternehmen wollen sich vorstellen und für Nachwuchs werben, so für die Bereiche IT und Computerspiele“, sagt die Verwaltungsmitarbeiterin. Für das leibliche Wohl sorgt übrigens der Feuerwehrförderverein Barleben.

Das Turnier wird um 10 Uhr eröffnet. Der Eintritt ist frei. Die Kontaktverfolgung erfolgt über die Luca-App. Anmeldungen für die Turniere sind möglich unter kristin@risewithus.gg.