Sandbeiendorf l Mit etwas Verspätung begann die 24. Fohlenschau des Sandbeiendorfer Pferdefreunde. Züchter und Publikum mussten noch auf Zuchtrichter Jörg Harms vom Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt warten, der von der Kreistierschau im altmärkischen Krumke direkt nach Sandbeiendorf geeilt war.

„Die große Veranstaltung in Krumke hat uns sicherlich einen Teil Züchter und auch einige Zuschauer gekostet“, stellte Klaus Horn, Vorsitzender der Sandbeiendorfer Pferdefreunde, fest. Dabei hatten sich die Sandbeiendorfer, die ihre Fohlenschau erstmals an einem Sonnabendnachmittag präsentierten, weitaus mehr Interesse erwartet. „Künftig sollten die Termine besser koordiniert werden“, so Horn.

Schließlich hatten die Sandbeiendorfer Pferdefreunde die Veranstaltung wieder mit großem Engagement vorbereitet. Besucher und Züchter konnten sich über ein Kuchenbüfett, Gegrilltes und ein gutes Getränkeangebot freuen. Auch der Trial, die Anlage, die Züchter, Fohlen und Stute bei der Bewertung durchlaufen mussten, war geschmackvoll hergerichtet worden. Während des Durchlaufs bewertete der Zuchtrichter unter anderem die Stellung der Gliedmaßen oder das Taktgefühl der Fohlen. Für Bewegungsverhalten sowie die Fachbegriffe Interieur und Exterieur (Psyche und Physis) gab es jeweils Punkte, die am Ende die Gesamtnote ausmachten. Hengstfohlen Carleo, am 14. Mai in Sandbeiendorf geboren, brachte es dabei auf 23 Bewertungspunkte. Bevor er mit Anne Horn auf die Runde ging, nahm er noch einem kräftigen Schluck Muttermilch...