Barleben l Die Herzen der Pferdeliebhaber hatten am Sonnabend in Barleben allen Grund, höher zu schlagen. Ponys und Großpferde zeigten ihre Kraft, Eleganz und Geschicklichkeit. Beim Reit- und Fahrturnier wurden gut einhundert Prüfungen in drei Disziplinen abgenommen. Ausrichtender Verein war die SG Motor Barleben.

Die Reiter und Fahrer waren aus der gesamten Region Magdeburg auf den Barleber Reitplatz gekommen. Die Prüfer bewerteten das Können in der Dressur, beim Hindernisfahren und dem Kombinationshindernisfahren. Die besten wurden am Ende mit Medaillen belohnt.

Rund 600 Besucher gezählt

Die Barleber Pferdefreunde hatten ihren Reitplatz für dieses Turnier hergerichtet, den Rasen gemäht und das Areal auch für die Reiter wieder ein Stückchen schöner gemacht. SG-Motor-Vorsitzender Axel Theil zeigt das neue Mittelhindernis, das mit Stroh geschmückt ist und sehr ländlich daherkommt. Außerdem wurde als Dekorationselement ein Storchennest aufgebaut. Der Storch, der darauf sitzt, wird nicht wegfliegen, er ist ein Imitat aus Kunststoff.

Bilder

„Im nächsten Jahr wollen wir noch einen Wassergraben anbieten“, erzählt der Pferdefreund. Der ist schon ausgebaggert, aber noch nicht mit Wasser gefüllt. Noch sperrt ein Bauzaun das Areal ab. Der Reit- und Fahrverein richtet dieses Turnier bereits zum fünften Mal aus. Zum Verein gehören etwa 150 Mitglieder, etwa 80 davon sind Kinder. „Die erwachsenen Mitglieder sind sehr eifrig dabei, wenn bei Veranstaltungen Hilfe benötigt wird“, sagt Axel Theil. Er freut sich sehr über das Engagement und darüber, dass die Barleber Reiter bestrebt sind, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Gäste kamen reichlich zum Reit- und Fahrturnier, den gesamten Tag über wurden 500 bis 600 Besucher gezählt. „Wir mussten sogar Würstchen nachholen“, sagt Axel Theil.