Gersdorf l Mit einem kleinen Fest haben die Gersdorfer am vergangenen Sonntag für die Erntegaben gedankt. Organisiert hatte die Veranstaltung der Förderverein „Gersdorfer Kessel“ und dazu auf den einzigen Bauernhof im Dorf eingeladen: Familie Conert hatte ihr Grundstück für die Feiergesellschaft zur Verfügung gestellt.

Bevor dort ein Freiluft-Gottesdienst mit Pfarrer Johannes Könitz stattfand, wurde das Erntedankfest mit einem Umzug durchs Dorf eröffnet. Start war um 10.15 Uhr an der Kirche. Der darauf folgende Open-Air-Gottesdienst wurde vom Posaunenchor aus Barleben musikalisch unterstützt.

Ab dem Mittag wurde auf dem Bauernhof in gemütlicher Runde weitergefeiert. Ehrenamtliche Helfer versorgten die Besucher mit warmer Suppe, Deftigem vom Grill, Kuchen und Getränken.

Bilder

Zu bestaunen gab es zudem eine Ausstellung mit Aquarellen von Hobbymalerin Martina Conert. Des Weiteren wurde ein Erntekönigspaar gekrönt. Den Titel dürfen nun für ein Jahr Uta und Mario Schielke tragen. Sie hatten bei der Suche nach der kuriosesten Frucht einen riesigen Kürbis eingereicht – laut Mario Schielke mit einem geschätzten Gewicht von rund 60 Kilogramm. Als Gewinn wartete ein kleiner Präsentkorb auf die Sieger. Bis zum Nachmittag feierten die Gersdorfer weiter. Die Stimmung ließen sie sich vom auch vom Regen nicht vermiesen.

Internet: www.gersdorfer-kessel.de