Zerbst l Kinder der Regenbogenschule in Dessau, einer Schule für geistig Behinderte, besuchten am Mittwoch den Zerbster Energiepark der Firma Getec. Dort sahen sich die Jungen und Mädchen unter anderem die Biogasanlage an, schauten von dem Hügel der Begegnungsstätte auf das riesige Solarfeld und versuchten, eine der Windmühlen zu umarmen. Das gelang ihnen trotz der Hilfe ihrer Lehrerin Britta Kettnitz und Getec-Vorstand Chris Döhring sowie Prokurist Marcel Schöbel nicht ganz. Zu groß ist der Umfang der bis zu 140 Meter hohen Windanlagen.

Dass die Kinder den Energiepark besichtigen, erklärt Lehrerin Kettnitz so: „Wir besprechen im Unterricht gerade das Thema Energie. Wir führen unsere Kinder da langsam heran und versuchen ihnen zu verdeutlichen, was Strom ist und wie er entsteht.“ Döhring: „Wir helfen da gern. Wir machen auch viel in der Schule, waren kürzlich erst im Unterricht und haben dort eine Stunde mitgestaltet.“