Zerbster Pflegekräfte mit Tipps

Alzheimer-Tag: Wie wir mit Demenz-Patienten umgehen sollten

Weltweit sind mehr als 55 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Etwa zwei Drittel davon haben die Diagnose Alzheimer erhalten. Zerbster Pflegekräfte erklären zum Welt-Alzheimertag, wie sie den täglichen Umgang damit erleben und warum sie sich mehr Akzeptanz für die Krankheit wünschen.

Von Tom Szyja 20.09.2022, 17:37
Bianca Baldin (hinten) pflegt einen Demenz-Patienten im AWO-Seniorenheim  Am Frauentor in Zerbst. Rund 80 Prozent ihrer Gäste leiden unter der Krankheit. Berührungen und Kommunikation auf Augenhöhe sind wichtig.
Bianca Baldin (hinten) pflegt einen Demenz-Patienten im AWO-Seniorenheim Am Frauentor in Zerbst. Rund 80 Prozent ihrer Gäste leiden unter der Krankheit. Berührungen und Kommunikation auf Augenhöhe sind wichtig. Foto: Tom Szyja

Zerbst - Vergesslich, verwirrt oder leicht reizbar. All das können Symptome von Alzheimer sein, die am weitesten verbreitetste Demenz-Erkrankung. Immer mehr Menschen leiden an der Krankheit. Wie das Statistische Bundesamt bekannt gibt, hat sich die Anzahl der Alzheimer-Patienten in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.