Feuerwehr

Ausbildung nimmt wieder Fahrt auf

Wenn der Alarm ertönt, kommen die Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, ist überlebenswichtig.

Zerbst l In Zweier- oder Dreiergruppen legen die Kameraden ihre Ausrüstung an, überprüfen die Sauerstoffflaschen. Die Ausbilder Christian Nilges und Clemens Blumhagel, die von Alexander Bergfeld und Frank Hoffmann unterstützt werden, geben letzte Instruktionen, bevor sich die Atemschutzgeräteträger auf den Hindernisparkour begeben. Nach dem teilweise wochenlangen Stillstand nimmt die Ausbildung bei den Feuerwehren nun wieder an Fahrt auf.
Zuvor müssen die Teilnehmer allerdings noch einen kurzen Gesundheitscheck über sich ergehen, wie das Messen des Pulses beispielsweise. Das Gleiche geschieht übrigens noch einmal, wenn der Parcours bezwungen ist. Unterstützt wird die Feuerwehr hier von freiwilligen Helfern des Deutschen Roten Kreuzes, die sofort zur Stelle sind, falls gesundheitliche Probleme bei Jemanden auftreten sollten..