Zerbst/Bitterfeld l Kreisbrandmeister Heiko Bergfeld und der stellvertretende Kreisbrandmeister Andreas Hafermalz sind von Landrat Uwe Schulze (CDU) vom Brandinspektor zum Oberbrandinspektor, beziehungsweise vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert worden.

„Aufgrund ihrer Verdienste für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld und der Erfüllung ihrer Aufgaben haben wir uns dazu entschlossen, und es freut uns, dass das auch die jeweiligen Gemeindebürgermeister genau so sehen“, sagt Landrat Uwe Schulze.

Im Zuge dieses Treffens hatte Landrat Uwe Schulze noch einiges im Gepäck, um die Arbeit des Brand- und Katastrophenschutzes unterstützen und verbessern zu können.

Funknetz digitalisiert

Elf digitale Handsprechfunkgeräte übergab er unter anderem an die Hilfsorganisationen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Diese sind bitter nötig, denn ab Mitte 2018 wird der Bos-Funk außer Betrieb genommen; das normale Funknetz, über das bisher die Kommunikation von Polizei und anderen Institutionen lief.

Die Rettungstauchergruppe der DLRG Zerbst-Roßlau durfte sich beispielsweise über drei solcher Funkgeräte freuen. Ebenso gingen drei zum DRK Kreisverband Bitterfeld-Zerbst/Anhalt.

Außerdem wurde noch ein für die Dekon-Ausstattung umgebauter und ausgerüsteter Feuerwehranhänger in Dienst genommen, ein neues Mannschafts- und Truppenfahr- zeug sowie ein Anhänger für Wechselladercontainer. In die neue technische Ausstattung hat der Landkreis Anhalt-Bitterfeld 72.500 Euro investiert.