Zerbst (tr) l Nur 48 Stunden, nach- dem die Zerbster Feuerwehr einen Brand in der Ankuhnschen Mühle löschen musste, legten Unbekannte in dem leer stehenden Gebäude erneut Feuer. „Dieses Mal brennt es gleich an mehreren Stellen. Es scheint, als wolle irgendjemand die Mühle fackeln sehen“, kommentiert Einsatz- und Ortswehrleiter Steffen Schneider den zweiten Einsatz innerhalb von nur zwei Tagen an der Ankuhnschen Mühle. Gegen 6.10 Uhr am Montagmorgen wurden die Einsatzkräfte alarmiert.

„Ein Zugang wurde gewaltsam aufgebrochen und an mindestens zwei Stellen im Erdgeschoss Feuer gelegt, was sich über drei Etagen bis zum Dach ausbreitete“, sagt Schneider. Ganz ungefährlich seien die Löscharbeiten aufgrund der brüchigen Zwischendecken nicht, so der Einsatzleiter. Erst am Sonnabendmorgen hatte es in einem Nebengebäude der Mühle gebrannt. Auch hier geht die Feuerwehr von Brandstiftung aus.