Garitz/Kleinleitzkau l Deutschland verpasste zwar beim Olympischen Eishockey-Turnier in Pyeongchang Gold, belegte aber einen hervorragenden zweiten Platz und gewann die Silbermedaille. Ansporn genug für die Garitzer und Kleinleitzkauer, den Speicherteich zwischen den beiden Dörfern zur Eishockeyarena zu machen. Seit vergangenem Montag wird trainiert. Immer am späten Nachmittag trafen sich die Eislauffreunde aus den beiden Dörfern. Das Wochenende wurde noch einmal voll ausgekostet. Freunde und Bekannte kamen dazu, die Zahl der Spieler verdoppelte sich auf 16.

Während die Männer und Jungs, der jüngste Mitspieler war gerade acht Jahre, in rasanter Art und Weise sich den Puck abjagten und versuchten, ihn in den Mini-Toren unterzubringen, hatten ein paar Mädchen ringsherum ebenfalls ihren Spaß am Schlittschuhlaufen. Aber auch Schlitten und Po-Rutscher wurden auf dem Eis ausprobiert.

Glatte Eisfläche auf dem Speichersee

Die Frosttage boten in diesem Jahr gute Bedingungen zum Eislaufen und ließen die glatte Eisschicht auf dem Speichersee auf etwa 20 Zentimeter anwachsen. Zum sportlichen Zusammensein sollte es am Sonntag noch Glühwein und Gegrilltes geben.

Bilder

Eishockey hat Tradition

Mario Rudolf und Carsten Mielchen freut es, dass in diesem Jahr mal wieder Eishockey-Saison ist. Die beiden sind diejenigen, die zusammentrommeln, wenn es soweit ist. Auch im vorigen Jahr wurde gespielt. Aber davor gab es auch mehrere Winter, wo es nicht möglich war. „Wir haben schon als Kinder gespielt“, erzählte Mario Rudolf. Eishockey-Spielen hat also eine Tradition in Garitz und Kleinleitzkau. Was ist das Tolle daran? „Sich mal kurze Zeit richtig auszupowern und das schöne Winterwetter zu genießen“, erklärte es Carsten Mielchen. Spontan werden die Teams gebildet, wer dazu kommt, wird integriert, wer eine Pause braucht, fährt an den Rand. Die Eishockeyschläger krachen aneinander, Stürze gehören zum Sport, und auch die Kinder stehen den Großen in nichts nach. Alle haben ihren Spaß.

Die angekündigten frühlingshaften Temperaturen werden dem Eislaufvergnügen nun allerdings ein Ende bereiten.