Impfkampagne

Landkreis Anhalt-Bitterfeld bietet jetzt auch Corona-Impfungen ohne Termin an

Interessenten können unter verschiedenen Vakzinen wählen.

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld bietet nun auch Corona-Impfungen ohne Termin an.
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld bietet nun auch Corona-Impfungen ohne Termin an. Symbolfoto: Thomas Kirchner

Jede Person, die in den Impfzentren Köthen und Wolfen bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca erhalten hat, wird zur bevorstehenden Zweitimpfung ein mRNA-Impfstoff von Biontech oder Moderna angeboten. Der Landkreis folgt damit den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Seiko), die auch in Sachsen-Anhalt umgesetzt werden, teilt Landkreissprecher Udo Pawelczyk mit.

Hintergrund seien Studien, nach denen eine Kreuzimpfung eine stärkere Immunantwort bewirkt. Bereits vereinbarte Termine für die Zweitimpfungen blieben bestehen. „Die Termine können aber auf individuellen Wunsch vorverlegt werden. Bei Kreuzimpfung ist eine Verkürzung des Impfintervalls möglich. Die Zweitimpfung kann hier bereits ab vier Wochen nach dem ersten Termin erfolgen“, erklärt Pawelczyk.

Bei gebuchten Terminen in den Impfzentren lägen bei Astrazeneca zwölf Wochen zwischen Erst- und Zweittermin. „Umbuchungen können ausschließlich über die zentrale Impfhotline 116 117 telefonisch vorgenommen werden“, so der Landkreissprecher.

Außerdem bietet der Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Köthen vom 7. bis 9. Juli und vom 12. bis 14. Juli sowie in Wolfen vom 12. bis 14. Juli Impfungen ohne Terminbuchung an. „Soweit möglich, besteht zu diesen Terminen freie Impfstoffwahl. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna, Johnson & Johnson und Astrazeneca“, betont Pawelczyk. Geimpft werde an den genannten Terminen jeweils von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr.

„Darüber hinaus können über die Impfhotline 116 117 oder unter www.impfterminservice.de weiterhin Termine gebucht werden“, informiert der Landkreissprecher.