Zerbst l Der Tag der Begegnung an der Ganztagsschule Ciervisti gehört schon zur Schultradition. „Alles fing 2007 mit dem Rollischieben an. Seit 2009 gibt es bei uns an der Schule einen Seniorennachmittag und seit 2014 heißt dieser Seniorennachmittag ‚Tag der Begegnung‘“, berichtet Ganztagsschulkoordinator Ralph Schammer eingangs von der Entwicklung des Tages. Nun war es wieder soweit. Die Mädchen und Jungen der Ciervistischule präsentierten den Senioren der Einheitsgemeinde ein buntes Programm, indem sie vor allem die künstlerischen Aktivitäten des Ganztagskonzeptes vorstellten. Ziel war es, den Senioren einen heiteren Nachmittag zu bescheren.

Hommage

Schulleiter Franz Köppe erinnerte in seiner Eingangsrede an Joachim Fuchsberger. „In unserem Garten steht ein Baum, der ist 200 Jahre alt. Woher ich das so genau weiß? Ich habe ihn selbst gepflanzt“, zitierte er ihn.

Die Schüler bereicherten den Nachmittag im Anschluss vor allem mit musikalischen und tänzerischen Darbietungen und sorgten auch im Publikum für ausgelassene Stimmung. So spielte die Schülerband „No Name“ zwei Hits aus den 70er Jahren und die Tanzgruppe zeigte ebenfalls ihr Können. Auch der kürzlich ermittelte Gewinner des schulinternen Talentewettbewerbes, Erik Markus, spielte zwei gefühlvolle Lieder auf seiner Gitarre und sang dazu mit seiner unverkennbaren, tiefen Stimme. Unter anderem sang er ein Lied der Country-Legende Johnny Cash.

Bilder

Zu den Gästen der neunten Auflage gehörten wieder die Bewohner des Seniorenzentrums „Am Frauentor“. Aber auch zahlreiche Eltern und Großeltern schauten sich das Programm der Schüler an.

Im Anschluss wurde es noch kulinarisch: Für Kaffee und Kuchen sorgten die Mädchen und Jungen der zehnten Klassen.