Öffentlicher Personennahverkehr

Schandfleck verschwindet: Sanierungsarbeiten am Zerbster Bahnhof könnten schon bald beginnen

Ein bisheriges Ärgernis für alle Zerbster – das bröckelnde Bahnhofsgebäude. Das hat seit Kurzem neue Besitzer, die gemeinsam mit der Stadt und der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH endlich wieder öffentliches Leben in das historische Gebäude bringen wollen. Jetzt kommt Bewegung in das Vorhaben.

Von Thomas Kirchner 23.09.2022, 11:58
Das historische Zerbster Bahnhofsgebäude um 1930. Längst ist der Prachtbau nur noch ein Schatten seiner selbst. Das soll sich nun schon bald ändern.
Das historische Zerbster Bahnhofsgebäude um 1930. Längst ist der Prachtbau nur noch ein Schatten seiner selbst. Das soll sich nun schon bald ändern. Foto: Sammlung H. Hehne

Zerbst - Das Ehepaar Jenny und Christian Schulz aus der Altmark ist nicht ganz unbedarft, was den Kauf und die Sanierung von maroden Bahnhofsgebäuden betrifft. Sie sind seit etwas mehr als einem Jahr die neuen Besitzer des historischen Bahnhofsgebäudes in Zerbst. Schon in Salzwedel haben sie dem Bahnhof zu neuem Glanz verholfen. Schon bald sollen sich nun die verschiedensten Handwerker auch am Stengel-Platz in Zerbst tummeln.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.