Zerbst l Nur vereinzelt sind in der Zerbster Stadthalle Stühle unbesetzt. Die Stadt Zerbst hatte zum Seniorenfest - eine traditionelle Veranstaltung anlässlich des Heimatfestes - geladen. Bei Kaffee und Kuchen kommen alljährlich Fans der Volksmusik, Schlager und Evergreens auf ihre Kosten.

Premiere im Gepäck

Nach den Hofmann Schwestern im letzten Jahr, standen dieses Mal keine geringeren als „Die Ladiner“ auf der Bühne. Und ebenfalls schon zur Tradition geworden, der Auftritt des Zerbster Schlagersängers Martin Zimmermann, der in diesem Jahr eine Premiere im Gepäck hatte.

„Diese Veranstaltung beweist, dass das Zerbster Heimat- und Schützenfest ein Fest für alle Altersgruppen ist und ich verspreche Ihnen, dass das auch so bleiben wird“, betonte Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) in seiner Begrüßungsansprache .

Bilder

Dittmann dankte Eckhard Straube, der auch in diesem Jahr wieder für das umfangreiche Programm verantwortlich zeichnet. „Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir heute „Die Ladiner“ aus Südtirol mit Joakin Stuffer und Otto Demetz hier in der Stadthalle begrüßen können“, sagte der Rathauschef, „und nicht zuletzt warten wir alle auch auf unseren Zerbster Sänger Martin Zimmermann mit seiner Duett-Partnerin.“

Das lange gehütete Geheimnis sei nun endlich gelüftet. „Wir sind also die Ersten, die die Beiden heute erleben dürfen“, freut sich Dittmann. Es mache ihn als Bürgermeister schon stolz, wenn er Zerbster bei solchen Auftritte, wie in der Show „Immer wieder sonntags“ im Fernsehen sehe.

Ladiner singen

„Und so es die Zerbster wollen, würde ich mich freuen, sie alle hier auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen“, erklärt Dittmann in Anspielung auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr abschließend und macht die Bühne frei für die musikalischen Acts.

Trotz der hohen Temperaturen nicht nur draußen, sondern auch in der Halle, ließ sich das Publikum schon beim ersten Song der Ladiner mitreißen.

Neben bekannten Evergreens wie „Der Junge mit der Mundharmonika“, „Wenn die Rosen erblühen in Malaga“ oder „Rote Lippen soll man küssen“, stellten sie natürlich auch Lieder aus ihrem aktuellen Album „Die zehn Gebote der Heimat“ vor.

Joakin Stuffer, Otto Demetz und die Zerbster kennen sich. „Wir sind bereits zum dritten Mal hier im wunderschönen Zerbst und freuen uns auf einen gemeinsamen gemütlichen Nachmittag“, freut sich Joakim Stuffer.

Und das wurde es dann auch, ein gemütlicher Nachmittag mit jeder Menge Live-Musik. Dafür sorgte natürlich auch Lokalmatador Martin Zimmermann, der natürlich seinen Song „Lass im Herzen Sommer sein“ und ein Medley Zerbster Heimatlieder zum Besten brachte.

Dann kam auch endlich der Moment, auf den alle mit Spannung gewartet haben. Das Lied, dass in diesem Sommer bei der TV-Show „Immer wieder sonntags“ ins Rennen gehen soll, kennen ja inzwischen alle, allerdings nur von Martin allein gesungen.

Termin für Fernsehauftritt steht noch ni

Und so erlebten die Zerbster Fans am Mittwochnachmittag die Duett-Premiere von Martin Zimmermann und Karla Wallwitz mit ihrem Duett „Sommer, Sonne und noch mehr…“.

Ein wenig Aufregung war Karla schon anzumerken. Die war allerdings völlig unbegründet, denn das Zerbster Publikum zeigte sich so begeistert, dass die Beiden den Song gleich ein zweites Mal singen mussten.

Wenn das die Fernsehzuschauer „Immer wieder sonntags“ demnächst genauso sehen, sollte es in diesem Jahr mit dem Sieg klappen. Ein Termin für den Fernsehauftritt steht noch nicht fest.

Was aber bereits feststeht, ist der Termin für das Seniorenfest 2019. Das wird der 31. Juli sein.

Auf der Show-Bühne stehen dann voraussichtlich die Brüder „Vincent & Fernando“ und mit Sicherheit auch wieder Martin Zimmermann und Karla Wallwitz.