Messe

Unterstützung für Gewerbefachausstellung

Für die Zerbster Gewerbefachausstellung haben die Volksbank und die Sparkasse ihre Unterstützung zugesichert. Die Messe findet im Mai statt.

Von Sebastian Siebert

Zerbst l Selten herrscht so eine harmonische Stimmung zwischen den regionalen Kreditinstituten wie im Bürgermeisterbüro von Andreas Dittmann (SPD) in Zerbst, wenn es darum geht, die Gewerbefachausstellung zu unterstützen. Manfred Bähr, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Dessau-Anhalt eG, und Markus Klatte, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, haben beide die jeweiligen Verträge mitgebracht, in denen sie ihre Sponsorings von jeweils 5000 Euro für die Gewerbefachausstellung vom 6. bis 8. Mai festschreiben. Klatte lobte auch die integrierte Ausbildungsmesse: „Ein wichtiger Charme der Ausstellung ist, dass wir hier die Betriebe und die Jugend zusammenführen.“

Manfred Bähr schloss sich dem Lob an und ergänzte: „Nutznießer sind viele. Es ist wichtig zu betonen, dass es etwas für die Allgemeinheit ist.“ Die Unterstützung gehe allerdings nur so lange, wie es auch die Kunden tolerieren und akzeptieren, so Bähr. In Zukunft erwarte er mehr Gegenwind als bislang, da die wirtschaftliche Situation in Europa schwieriger werde.

Klatte lenkte ein: „Bei allen Schwierigkeiten, die kommen, sorgen dieses dafür, dass die Regionalbanken eher stärken werden. So war es in der Vergangenheit, weil man sich auf den regionalen Partner besinnt.“ Man lebe mit den Volksbanken sicher in einer gesunden Konkurrenz, nicht in Feindschaft und freue sich über jeden Kunden, der sich für eine der beiden Banken entscheide, so Klatte.

Landrat Uwe Schulze (CDU) sagte, dass anderenorts auch versucht werde, regionale Messen ins Leben zu rufen, weil es von hoher Bedeutung ist, die regionale Wirtschaft zu stärken. Der Landkreis unterstützt die Gfa seit 2015 finanziell mit jährlich 5000 Euro.

„Wir werden in diesem Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit noch einen zusätzlichen kommunalen Fachaustausch bekommen“, fügte Dittmann an. Jan Edo Albers, Bürgermeister der Partnerstadt Jever, habe Interesse bekundet, in der Partnerstadt so eine Messe auch zu versuchen. „Momentan koordiniert er im eigenen Hause, wer aus Jever zur Gewerbefachausstellung nach Zerbst kommt, um hinter die Kulissen zu schauen.“ Es sei schön, wenn die Kollegen aus Friesland kommen, um abzugucken, so der Bürgermeister nicht ganz ohne Stolz. Stadtsprecherin Antje Rohm informierte zudem, dass sich bislang 60 Aussteller angemeldet haben. Noch zwei Wochen können Unternehmen sich für die Messe anmelden.