Fußball

Neuer Trainer für Gutenswegen/Klein Ammensleben

Bördeoberliga: Marcel Marschke folgt auf Fabian Lenkeit

15.06.2021, 07:16
Marcel Marschke ist mit Beginn der Saison 2021/2022 neuer Trainer des SV Gutenswegen/Klein Ammensleben in der Bördeoberliga.
Marcel Marschke ist mit Beginn der Saison 2021/2022 neuer Trainer des SV Gutenswegen/Klein Ammensleben in der Bördeoberliga. Foto: Verein

Gutenswegen - Stefan Rühling

Der Bördeoberligist SV Gutenswegen/Klein Ammensleben ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Trainer Fabian Lenkeit fündig geworden: Marcel Marschke (38 Jahre) übernimmt mit Beginn der Saison 2021/2022 das Zepter auf dem Gauseberg.

„Wir haben im Vorfeld ordentlich die Köpfe zusammengesteckt und viel überlegt“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins, „welche Voraussetzungen der neue Coach mitbringen muss. Er sollte eine Lizenz mitbringen, aus der Umgebung kommen und die Liga kennen. Dies alles erfüllt Marcel Marschke.“

Lizenz-Inhaber aus der Region

Der neue Übungsleiter ist bereits seit 14 Jahren im Besitz der C-Lizenz und sammelte seinerzeit erste Erfahrungen als Trainer bei den E- und D-Junioren des SV Groß Santersleben. Dort fungierte er in der Saison 2016/2017 auch als Interimstrainer bei den Männern in der Landesklasse 2. Aus dieser Zeit kennt er auch Gutenswegens sportlichen Leiter, Ingmar Tschirschnitz.

„Der Kontakt kam durch Ingmar zustande. Er kennt mich und hat mich in Groß Santersleben viele Jahre begleitet“, berichtet Marschke, der von Jan Dürrmann und Christian Weise im Trainer-Team unterstützt wird. „Der SV Gutenswegen/Klein Ammensleben hat eine junge, talentierte Mannschaft, die sich mittlerweile zu einem gestandenen Team in der Bördeoberliga entwickelt hat“, so der Neu-Coach, der mit seiner Familie in Irxleben sesshaft ist, weiter.

„Für Marschke wird dies die erste, große Herausforderung in der Bördeoberliga“, heißt es in der Mitteilung des Vereins weiter. „Das gesamte Trainer-Team genießt die volle Rückendeckung der Vereinsführung. Wir freuen uns alle auf die Zusammenarbeit. Natürlich sind wir uns im Klaren darüber, dass alles Neue Zeit und die nötige Ausdauer braucht.“

So wie ich das Team kenne und die bisherigen Leistungen bewerten kann, strebe ich persönlich einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften der Bördeoberliga an.

Marcel Marschke

Demzufolge hängt der neue Übungsleiter die Messlatte zunächst recht tief: „Durch die lange Zeit der Corona-Pandemie gibt es derzeit keine konkrete Zielstellung seitens des Vereins. So wie ich das Team kenne und die bisherigen Leistungen bewerten kann, strebe ich persönlich einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften der Bördeoberliga an.“

Zu aktiven Zeiten stand Marcel Marschke für den Haldensleber SC in der Verbandsliga, Groß Santersleben in der Landesklasse sowie Bördeoberliga und zuletzt die Reserve des SV Irxleben in der Bördeliga auf dem Platz.