Laufsport

Halberstädter gewinnen beim Elbe-Brücken-Lauf

Mandy Giesecke und Lutz Schindler in ihren Altersklassen erfolgreich / Freude über Rennen mit insgesamt 500 Teilnehmern

Mandy Giesecke lief beim Halbmarathon 1:31:06,2 Stunden.
Mandy Giesecke lief beim Halbmarathon 1:31:06,2 Stunden. Foto: privat

Halberstadt - Marco Heide

„Ich konnte es kaum glauben, dass der Elbe-Brücken-Lauf Magdeburg real und nicht virtuell stattfinden sollte“, erinnert sich Lutz Schindler vom MSV Eintracht Halberstadt. Weil er daran lange gezweifelt hatte, sicherte er sich sozusagen in letzter Sekunde einen Startplatz für die 10,22-Kilometer-Strecke.

Aufgrund des niedrigen Corona-Inzidenzwertes in Magdeburg hatten die Behörden den Wettkampf mit einer Teilnehmerzahl von 500 Personen genehmigt. Allerdings musste ein jeder beim Antritt einen negativen Test vorlegen.

„Nachdem in der Vergangenheit so viele Läufe auf der Strecke geblieben waren, freuten sich die Leute über die Startmöglichkeit“, schaut Schindler auf den Lauftag zurück, „schon allein deshalb herrschte eine tolle Stimmung. Hinzu kamen Sonnenschein und eine angenehm warme Temperatur.“

Mandy Giesecke ist schnellste Frau beim Halbmarathon

Genauso empfand es die Halberstädterin Mandy Giesecke (La Onda&SBB). Sie hatte sich für den Halbmarathon entschieden und war gut in Form. Das zahlte sich aus. Auch sie passierte bei dem Rennen die Brücken der Landeshauptstadt und überquerte von den 67 Frauen und Männern auf dieser Distanz als 7. gesamt und erste Frau die Ziellinie. Mit einer Zeit von 1:31:06,2 Stunden sicherte sie sich zudem Platz 1 in der Altersklasse W40.

Einen ersten Platz in seiner Altersklasse M75 erlief sich auch Lutz Schindler. Er lief nach 53:00,4 Stunden als 46. von 202 Aktiven auf der 10,22-Kilometer-Strecke ins Ziel. „Aus dem normalen Training heraus und ohne gezielte Vorbereitung bin ich in der Nähe der Stadthalle gestartet, habe den Rundkurs im Stadtpark Rotehorn mit seinem welligen Profil absolviert, die Brücken überquert und bin gut im Stadion Seilerwiesen angekommen“, erzählt Schindler.

Die Laufergebnisse wurden in die Stadtrangliste Magdeburg sowie in die Elbe-Ohre-Cup-Laufserienwertung eingestellt. Der zu den insgesamt 439 Finishern zählende Halberstädter Schindler spricht dem Veranstalter und dessen Helfern ein großes Lob aus. Er hofft, dass diesem guten Start eine hoffentlich lange Laufsaison folgen wird.

Weiterer Starter aus der Region war Miroslav Meininger aus Halberstadt. Er kam über die 4,8 Kilometer als 95. von 143 Teilnehmern ins Ziel und gewann seine Altersklasse MK U10 in 35:36,4 Minuten. Kirill Meininger aus Halberstadt kam fast zeitgleich nach 35:36,7 Minuten an und landete in der Altersklasse MJ U14 auf dem 7. Rang. Über die 10 Kilometer (virtuell) ging Mareike Dillge aus Rohrsheim an den Start und legte die Distanz in 54:42 Minuten zurück.

Lutz Schindler.
Lutz Schindler.
Foto: privat