Radsport

Harzer Radsport-Talente messen sich mit den Besten

Radsport-Nachwuchs vom „Team Stadtwerke“ des HRSC Wernigerode bei der Deutschen Meisterschaft im Einsatz und trat einen Tag später bei einem Rennen in Chemnitz an.

01.07.2021, 07:00
Kai Tittel (Zweiter von rechts) holte in Chemnitz den dritten Platz bei der U 15. Einen Tag zuvor saß der Fahrer vom ?Team Stadtwerke? des HRSC Wernigerode noch bei der Deutschen Meisterschaft im Sattel.
Kai Tittel (Zweiter von rechts) holte in Chemnitz den dritten Platz bei der U 15. Einen Tag zuvor saß der Fahrer vom ?Team Stadtwerke? des HRSC Wernigerode noch bei der Deutschen Meisterschaft im Sattel. Foto: M. Martin

Wernigerode - Marco Heide

Die Radsportler Kai Tittel und Moritz Martin fuhren am vergangenen Freitag in Richtung Bolanden in Rheinland-Pfalz. Dort fand am Sonnabend die Deutsche Meisterschaft im Straßenradrennen statt. Nachdem am Freitag gemeinsam mit den anderen Landesverbands-Kadern aus Sachsen-Anhalt und dem Landestrainer Andreas Kindler die Strecke abgefahren wurde, übernachteten alle gemeinsam in der Nähe der Rennstrecke.

Am Sonnabend startete dann Kai Tittel mit mehr als 150 Startern bei der U 15. Er musste fünf Mal die Rennrunde absolvieren. Das entsprach 39 Kilometer. Kai Tittel fuhr von Anfang an vorn in der Spitze mit. Nach der dritten Runde lag er sogar auf Platz sieben. Nach 1:01 Sunden kam er mit 25 Sekunden auf den Erstplatzierten als 24. ins Ziel und war nach Onno Bieberle vom RSV Osterweddingen der zweitbeste Fahrer aus Sachsen-Anhalt.

Um 16.30 Uhr starteten dann auch 148 Radrenner aus ganz Deutschland bei der U 17. Mit dabei Moritz Martin und vier weitere Fahrer aus Sachsen-Anhalt. Dieses Rennen war von Anfang an sehr schnell und es gab eine lange Zeit ein Hauptfeld von etwa 80 Fahrern. So kam es, dass die abfallenden Fahrer, damit es nicht zu Überrundungen kam, nach und nach aus dem Rennen genommen wurden. Auch Moritz Martin hat es leider nach sechs von zehn (78 Kilometer) gefahrenen Runden getroffen wie auch alle anderen LV-Fahrer. Aber nach dem Rennen ist vor dem Rennen.

Die Radrenner vom „Team Stadtwerke“ des HRSC Wernigerode standen am nächsten Tag wieder am Start in Chemnitz. Kai Tittel fuhr wieder zuerst bei der U 15 über 23 Kilometer ein starkes Rennen. Er holte sich bei den Rundenwertungen einige Punkte und belegte am Ende Rang drei.

Im U 17-Rennen waren erneut sehr gute Fahrer am Start und fuhren ein sehr hohes Tempo. Moritz Martin konnte nicht mithalten und wurde auch hier vorzeitig aus dem Rennen genommen. Für ihn war es allerdings auch das dritte Rennen innerhalb kurzer Zeit. Er fuhr am 23. Juni beim zweiten Lauf des Rohloff-Cups in Baunatal mit und belegte den vierten Platz. Für Kai Tittel stand dieses Rennen in Baunatal am gestrigen Mittwoch an. Ein weiterer Lauf folgt dann am 7. Juli.