Berlin (dpa) - Nico Rosberg hat zum intensiven Training von Sechsfach-Weltmeister Lewis Hamilton zur Vorbereitung auf einen Saisonstart in der Formel 1 bemerkenswerte Kommentare abgegeben.

"Er setzt auf jeden Fall alles dran. Ich bin mir nur nicht sicher, ob er das versteht, wie der Körper sich innerhalb von fünf Monaten abbaut in Sachen Präzisionsgefühl und Fahrkönnen", sagte der Titelträger von 2016 dem Sender RTL, für den er auch als TV-Experte tätig ist.

Er sei früher nach drei Monaten Winterpause komplett überfordert gewesen, "schnell Auto zu fahren, so dass ich überhaupt keine Kapazität mehr hatte, um an andere Sachen zu denken wie Setup oder was jetzt die nächste Kurve fahrerisch von mir erfordert." Erst nach ein paar Tagen sei er wieder voll drin und alles entspannter gewesen, berichtete der 34-Jährige. Es sei "halt dieses Training vom Gehirn. Und da bin ich mal gespannt. Ich glaube nicht, dass der Lewis das versteht", sagte Rosberg.

Während der gemeinsamen Zeit beim deutschen Rennstall Mercedes hatte Rosberg Hamilton im WM-Duell einmal geschlagen. Danach hatte er Ende 2016 seine Karriere beendet.

Hamilton hatte in einem Video, das sein Rennstall verbreitete, gesagt, dass er sich frischer und gesünder als je zuvor fühle. Der 35-Jährige spüre durch die ungeplante Auszeit "mehr Energie, mehr Inspiration und mehr Entschlossenheit" für neue Erfolge.

Die Saison in der Formel 1 soll Anfang Juli in Spielberg beginnen. Offiziell gibt es allerdings noch keinen neuen Rennkalender, nachdem die ersten zehn Rennen des eigentlichen Saisonplans abgesagt oder verschoben werden mussten. Das bis dato letzte Mal im Wagen saßen die Piloten Ende Februar.

"Bei den Fahrern sehe ich zwei Herausforderungen. Erstmal sind es die Muskeln und gerade die Nackenmuskeln. Es ist unmöglich, diese Kräfte in deinem Fitnessstudio zu trainieren", meinte Rosberg. "Was noch komplizierter ist - so glaube ich - ist, dass sie die Perfektion des Autofahrens verlernen."

Homepage Nico Rosberg

Details zu Hamilton auf Formel-1-Homepage