Berlin (dpa) - Mercedes will trotz seines Ausstieges aus der DTM nach der kommenden Saison die Rennserie für die Zukunft verbessern.

"Wir arbeiten auch jetzt noch mit am Reglement und versuchen, die Serie so breit aufzustellen, dass sie noch attraktiver wird", sagte der DTM-Teamchef des Autobauers, Ulrich Fritz, dem Motorsport-Sonderheft des "Kicker".

Zudem begründete er, weshalb sein Team nach langer Zugehörigkeit die DTM verlassen wird: "Mercedes hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht und macht es sich auch nicht leicht, hat sie aber getroffen, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr gepasst hat", sagte er. Wegen des Ausstieges des schwäbischen Autobauers gilt die Zukunft der DTM als unsicher.

Ab der Saison 2019/20 wird Mercedes in die vollelektrische Rennserie Formel E einsteigen. "Natürlich ist es eine neue Art von Motorsport mit neuen Rennstrecken in der Stadt und mit neuen Zielgruppen", sagte Fritz dazu. "Aber es ist auch der technologische Wettbewerb, der in der letzten Zeit in der DTM ein wenig zu kurz geraten ist - natürlich weil man Kosten regulieren wollte, was ja richtig war."

Renn-Kalender der DTM