Die Anzahl der Einwohner in Sachsen-Anhalt geht zurück. Dieser Trend ist seit Jahren bekannt und nichts Neues. Alarmierend ist allerdings die zunehmende Abwanderung von jungen Frauen, die in Sachsen-Anhalt keine Perspektive für Familiengründungen mehr sehen. Setzt sich diese Entwicklung fort, wird sich der Bevölkerungsrückgang in den nächsten Jahren verstärken.

Die Wanderungsbewegung verläuft inzwischen nicht mehr automatisch von Ost nach West, sondern vor allem vom Land in die Stadt. Profitieren die Landregionen in Zukunft von der Entwicklung der Städte in den neuen Ländern? Nicht zwangsläufig, wenn die Verkehrsverbindungen schlecht sind. Abgelegenen Regionen besser an die Ballungsräume anzubinden, bleibt ein wichtiges Rezept für mehr Lebensperspektive im Dorf.

Und nebenbei: Sachsen-Anhalt ohne Frauen ist keine gute Vorstellung. Da muss was getan werden. Anketten kann man sie ja schlecht ...