Erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe spielen in Sachsen-Anhalt eine immer größere Rolle. Unternehmen und Forschungseinrichtungen widmen sich intensiv diesem Thema – wie gestern in Leuna und Zörbig einmal mehr deutlich wurde.

Magdeburg/Leuna (dpa/ts). Im Industriepark Leuna wurde gestern der Spatenstich für ein neues Forschungszentrum gesetzt. Im Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) sollen Forscher herausfinden, wie mehr nachwachsende Rohstoffe in der chemischen Industrie genutzt werden können.

Bis Mitte 2012 soll hier auf mehr als 2000 Quadratmetern eine Bioraffinerie aus insgesamt fünf Prozessanlagen entstehen, in denen in Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe im industriellen Maßstab erforscht wird.

In das Kernprojekt des CBP werden rund 50 Millionen Euro investiert. Mit knapp 34 Millionen Euro ist die Beschaffung neuer Technik der teuerste Posten des Bauprojekts.

Das CBP wird von den Fraunhofer-Instituten für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB (Stuttgart) sowie für Chemische Technologie ICT (Pfinztal) gemeinsam errichtet und betrieben.

Das Braunkohleunternehmen Mibrag investiert in erneuerbare Energien. Der Konzern nahm gestern in der Nähe von Deutzen (Kreis Leipzig) seinen ersten Windpark "Am Geiersberg" in Betrieb. Dabei gehen drei Windanlagen mit einer Leistung von je 2,3 Megawatt ans Netz. Für die Mibrag-Tochter Neue Energie GmbH ist es das erste Projekt im neuen Geschäftsfeld. Insgesamt werden neun Millionen Euro investiert.

Auch die Bioenergie ist in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch. Gestern nahm der Produzent Verbio in Zörbig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) offiziell eine Anlage in Betrieb, die Biomethan ins Erdgasnetz einspeist. Der Energieversorger Mitgas Verteilnetz GmbH übernimmt von nun an von Verbio jährlich rund 370 Millionen Kilowattstunden Bioerdgas. Dies entspricht dem Energiebedarf von rund 37 000 modernen Einfamilienhäusern. Nach Angaben von Verbio handelt es sich um die bundesweit größte Biogaseinspeise-Anlage.

Verbio mit Sitz in Leipzig produziert Biodiesel, Bioethanol und Biogas in Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Der Bioenergiekonzern betreibt zur Zeit zwei Biogasanlagen: in Zörbig und Schwedt (Brandenburg).

Das Netzgebiet der Mitgas Verteilnetz umfasst Teile von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. In dem Gebiet sind rund 187 000 Kunden an das Erdgasnetz angeschlossen