LandkreisBörde (mb) l Der Bauernverband des Landkreises hat eine "Bördekiste" ins Auge gefasst. Es wird zwar noch einige Monate dauern, bis sie auch im Handel sein wird, Wolfgang Köhler, Geschäftsführer des Bauernverbandes, macht aber schon mal den Mund wässrig. Zahlreiche Unternehmen der Ernährungswirtschaft, aber auch viele Direktvermarkter im Landkreis stellen so mache regionale Köstlichkeit her, erklärt er. Bis zum Jahresende soll eine spezielle "Bördekiste" mit regionalen Besonderheiten gefüllt und entsprechend dekoriert zu erwerben sein. Für dieses Projekt beriet Wolfgang Köhler mit Wolfgang Zahn von der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt und Danny Schonschek von der Kreisverwaltung.

Wolfgang Köhler sprach von einem bunten Mix verschiedener Produktspezialitäten, die in der Bördekiste zu finden sein werden. Das werden bekannte und für die Börde markante Produkte von Nordzucker oder Bodeta sein. Der Bördekäse gehört ebenso dazu. Aber auch Erzeugnisse von kleinen noch nicht so bekannten Regionalanbietern wie dem Bienenhof Süße Quelle, dem Hof Sülldorf und gar Tulpenzwiebeln der Firma Degenhardt aus Schwaneberg könnten in die Kiste. Man plane mit etwa acht bis zehn typischen Produkten aus der Börde, erklärte Köhler. Zudem wird ein Flyer mit Informationen zum Landkreis Börde in der Kiste zu finden sein. Später könnten noch weitere Anbieter dazukommen. Er werde dieses Projekt gern unterstützen, versicherte Wolfgang Zahn, der in der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt als Projektleiter für die Direktvermarktung verantwortlich ist. Eine erste Idee, wie sich die Kiste dann präsentieren könnte, hatte er als Entwurf schon dabei. Auch für den Landkreis sei es gut und richtig, mehr Aufmerksamkeit auf hier hergestellten Produkte zu lenken, erklärte Danny Schonscheck, Fachbereichsleiter Wirtschaft im Landratsamt. Deshalb sei es wichtig, dafür zu werben und natürlich diese auch probieren zu können.

Die Bördekisten sollen noch vor dem Weihnachtsgeschäft zu erwerben sein, so Zahn. Angedacht sei, diese Kisten vor allem größeren Institutionen, Verwaltungen und Wirtschaftsunternehmen als Präsent anzubieten. Aber auch weitere Interessenten sollen solche Produktkisten erwerben können. Gerade in der Vorweihnachtzeit werden oft Weinkörbe und andere Dinge, meist aus fernen Ländern, als Geschenke an Geschäftspartner und Kunden verteilt. Dass Regionalität genial schmecken kann, soll die Bördekiste unter Beweis stellen, so Zahn. Preislich solle sich alles zwischen 25 und 30 Euro bewegen.