Die Slogan-Suche der Einheitsgemeinde ist beendet. Der neue Leitspruch heißt "Wir leben Land", beschloss gestern Abend der Osterburger Stadtrat.

Osterburg l Mit seinem Votum für "Wir leben Land" stimmte der Stadtrat gestern Abend für einen Slogan, den die aus Kommunalpolitikern, Tourismus-Anbietern, Mitarbeitern der Verwaltung und Heimatfreunden bestehende Zukunftswerkstatt zuvor aus fast 200 Vorschlägen ausgewählt und favorisiert hatte. Werkstatt-Mitglied Ralf Engelkamp unterstrich während der Vorstellung des neuen Leitspruches, dass sich sowohl die Bürger der Stadt als auch die Einwohner aus den Dörfern der Einheitsgemeinde in dem in Verbindung mit dem kompletten Namen "Hansestadt Osterburg (Altmark)" zu sehenden Leitspruch "Wir leben Land" wiederfinden könnten. Nicht zuletzt wirke der Slogan aber auch nach außen, spielte Engelkamp darauf an, dass derzeit in Ballungsgebieten und Metropolen ein gestiegenes Interesse an ländlichem Leben und der damit assoziierten Idylle zu spüren sei. "Wir leben Land" könnte also durchaus auf die Einheitsgemeinde neugierig machen.

Bürgermeister Nico Schulz nutzte die gestrige Beschlussfassung des neuen Slogans durch den Stadtrat noch einmal dazu, um sich sowohl bei den Beteiligten der Zukunftswerkstatt als auch bei allen Einsendern zu bedanken. Ende Juli hatte die Stadt öffentlich zur Suche nach einem neuen Leitspruch aufgerufen und dank der Unterstützung durch den Wirtschafts-Interessenring einen Preis in Höhe von 100 Euro für den Vorschlag mit dem größten Zuspruch ausgelobt. Die Resonanz auf den Ideenwettbewerb sei enorm gewesen. "Es gab verrückte Vorschläge, solide, aber natürlich auch langweilige", resümierte Schulz. 154 der fast 200 zugesandten Ideen kamen auf den Prüfstand. 21 von ihnen wurden dann sehr genau unter die Lupe genommen, wobei "Wir leben Land" am Ende der Gewinner war. Die Stadträte votierten gestern einstimmig für den Slogan, dessen Erfinder anonym bleiben möchte.

Klar scheint, dass längst nicht alle Leitspruch-Ideen sang- und klanglos im Schreibtisch verschwinden. Denn einige besonders originelle Vorschläge wie beispielsweise "In the middle of nüscht" könnten nach Ansicht der Zukunftswerkstatt-Mitglieder bei Kampagnen Verwendung finden.