Schick war gestern, es lebe die Modesünde! Zumindest proklamierten das die Organisatoren des Klötzer Karnevalsvereins (KKV), als sie am Wochenende zu ihrer "Bad-taste-Party" einluden. Allerdings war es keine öffentliche Veranstaltung, die im Vereinshaus in Klötze Süd gefeiert wurde, sondern eine interne Party, bei der alle, die während der fünften Jahreszeit für Frohsinn und Vergnügen gesorgt hatten, beides auch einmal stressfrei selbst erleben konnten. Die Frühjahrspartys gibt es seit drei Jahren. "Ideengeber waren die Programmmacher der Weiberfastnacht", erinnert sich Andreas Kipp. Während die Premierenparty noch ohne Motto gefeiert wurde, war im Jahr danach "so schlecht wie möglich angezogen" angesagt. Das kam offenbar so gut an, dass sich bei der Abstimmung per Internet erneut die meisten Karnevalisten für "Bad taste" entschieden. "Allerdings", räumten die Herren ein, "sehen die Frauen trotzdem verdammt gut aus". Fotos: Meike Schulze

   

Bilder