Langenweddingen l Kleine Eimer, Schippen und Sandformen sind begehrte Utensilien auf dem Gelände der Grundschule. Nahezu 50 junge Leute verwandeln diesen Ort in einen sprichwörtlichen Ameisenhaufen. "Matchparty" lautet das Motto des Dienstags, eine Idee, die die Kinder allzu gern aufgreifen. Nach Herzenslust wird Matsch angerührt, entstehen daraus Figuren oder wird sich nur einfach schmutzig gemacht.

Hortleiterin Simone Böckelmann und ihr Team haben aber alles im Griff. "Wir möchten unseren Schützlingen eine schöne Freizeit bereiten. Und Wasser zum Abspülen haben wir auch zur Verfügung", stellt sie schmunzelnd fest.

Auch eine Dschungelparty ist Bestandteil des Programms. Mit viel Geschick und Geduld sind aus Papier, Kleber und Farbe ganz unterschiedliche und kleidsame Tiermasken entstanden. Zebras, Affen und Flusspferde, aber auch Raubkatzen zeigen sich. Und damit niemand gefressen wird, haben Simone Böckelmann, Anke Ristau und Yvonne Bauer stets ein wachsames Auge. "Wirkliche Probleme gibt es nicht. Unsere Ferienkinder im Alter von sechs bis elf Jahren sind leicht zu händeln, auch weil sie gut beschäftigt sind", weiß die Hortleiterin. Sie und ihr Team sind derzeit für Ferienkinder aus Osterweddingen und Altenweddingen mit verantwortlich. Unterstützung bekommen die Drei von Cornelia Ebeling und Petra Frey-stedt. Die Genannten sind stets ansprechbar und helfen, wann immer sie können. Ab kommender Woche übernimmt der Osterweddinger Hort die Ferienspiele.

Auch Ortsbürgermeisterin Jutta Spurek hat dem Hort einen Besuch gewidmet. "Unsere Grundschule bietet eine tolle Umgebung fürs Lernen und Spielen", ist sie sich sicher.