Salzwedel l Bei Klassenvorspielen, in Seniorenheimen oder auf Weihnachtsmärkten: Seit Ende November hatten die Schützlinge der Kreismusikschule fast täglich auf Konzerten gespielt. Vor den Festtagen stand noch ein großer Auftritt bevor. Am Dienstag spielten die Schüler beim traditionellen Weihnachtskonzert in der Aula des Jahngymnasiums.

"Im Gegensatz zu vielen anderen Schulen wächst bei uns die Zahl der Musikschüler", sagte Musikschuldirektor Falk Kindermann in seiner Begrüßung. Als besonderer Gast schenkte Landrat Michael Ziche den jungen Musikern Gehör. Momentan sind rund 785 Schüler des Altmarkkreises Salzwedel in der Musikschule angemeldet. "Viele Eltern wissen, dass gemeinsames Musizieren die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten fördert", sagte Falk Kindermann. "Wenn es nach einem Konzert viel Applaus gibt, können die Schüler stolz auf sich sein."

Besonders die Ensembles zeigten beim Weihnachtskonzert, welche Stücke sie in den vergangenen Wochen und Monaten gemeinsam erarbeitet haben. Einen gelungenen Start in den Abend präsentierte das Kammerorchester unter Leitung von Jens-Peter Dossin mit einem Satz aus einer Sinfonie von Luigi Boccherini. Die jüngsten Schüler spielten in einer Kindermusikgruppe auf Geige, Trompete und Gitarre Weihnachtslieder. Blues und Jazz hatte die Big Band der Kreismusikschule im Gepäck. Unter Leitung von Falk Kindermann intonierten die Musiker den eingängigen Klassiker "I Got You (I Feel Good)" von James Brown, aber auch passend zur Jahreszeit Irving Berlins "White Christmas". Ebenfalls weihnachtlich eingestimmt war das Gitarrenorchester. Unter der Leitung von Christine Dossin hatten die rund zehn Gitarristen "Sind die Lichter angezündet" und "O Tannenbaum, du trägst einen grünen Zweig" einstudiert.

Akkordeon und Blockflöte: Eine ungewöhnliche Kombination, aber auch durchaus reizvoll. Dies bewiesen Madlene Arnold und Fabienne Winkler mit dem traditionellen Weihnachtslied "Oh du Fröhliche" und einem Dixieland-Stück. Mit beeindruckendem, mehrstimmigem Gesang brillierten Camilla Metelka, Miriam Heckert, Susanne Kremer und Charlotte Grabert und präsentierten zwei Pop-Songs. Im Stil der Romantik hingegen interpretierten die Sängerinnen Anna-Maria Koßbau und Constanze Gnodtke Max Regers "Marias Wiegenlied". Das Publikum in der Aula des Jahngymnasiums belohnte alle talentierten, jungen Künstler mit viel Applaus.

Zum Schluss stimmte Jolien Kettmann auf dem Keyboard "Alle Jahre wieder" an, und das Publikum und alle Musiker des Abends sangen das beliebte Weihnachtslied mit.

 

Bilder