Schönebeck l Der Kurpark ist Idylle pur - einmal im Jahr setzt der Solepark in Zusammenarbeit mit vielen Partnern noch einen drauf, nämlich zum Lichterfest. Am 30. April ist es wieder soweit, dann gibt es die besondere Art der "Erleuchtung" rund um Gradierwerk, Lindenbad und Co. "Wir freuen uns, dass wir dieses traditionelle Fest auch in diesem Jahr wieder anbieten können. Das Lichterfest ist beliebt, es gehört in den Schönebecker Veranstaltungskalender, und es gehört zum Kurpark", sagt Sibylle Schulz, die Geschäftsführerin des Soleparks. Die Zahlen geben ihr recht. 2012 waren rund 2000 Besucher beim Lichterfest und haben das Angebot wahrgenommen.

Die Kurchefin macht aber auch keinen Hehl daraus, dass in Zeiten klammer öffentlicher Kassen Organisation und Durchführung eines solchen Abends immer schwieriger werden. "Das fällt uns als Kurpark zunehmend schwerer."

Um so erfreuter ist Sibylle Schulz, dass mit den Stadtwerken wieder ein leistungsstarker Partner gefunden wurde. Für den kommunalen Versorger Ehrensache, wie Stadtwerkesprecher Morris Barby sagt: "Zum einen ist der Name Programm. Licht, Energie und Stadtwerke, das gehört zusammen. Zum anderen fühlen wir uns als hundertprozentige Tochter der Stadt den Bürgern verpflichtet, das Fest weiter anbieten zu können. Es ist zur Tradition geworden."

Schlemmermeile, Lichterfest und Laternenumzug

Und das mit echter Geschichte. Denn bereits vor über 100 Jahren gab es Illuminationsnächte im Kurpark. "Dieser Tradition folgend, erhellen auch 2013 wieder Leuchtelemente, Lichterketten und Lampions sowie in gediegenes Abschlussfeuerwerk den Kurpark", so Sibylle Schulz

Die Partnerschaft zwischen den städtischen Unternehmen sorgt dafür, dass beim Lichterfest kein Eintritt erhoben wird. Die Gäste können Musik und Abstimmung genießen.

Den Sinnen-Erfahrungen von Licht und Musik gesellen sich am Dienstag noch echte Gaumenfreuden dazu. Es wird einer Schlemmermeile geben, ihr können die Gäste Speisen und Getränke erwerben. Alle Anbieter wollen als identitätsstiftendes Moment für den Abend gleichermaßen farbig auftreten - Rot wird bei der Lichternacht "die Farbe" sein. Einheitlich ist auch das Pfandsystem mit Bechern. "Wir hoffen, dass wir so auch der Umwelt gerecht werden und soweit wie möglich für eine Mülleindämmung sorgen, passend zum Naturerlebnis Kurpark", erklärt Linda Pickert, Pressesprecherin des Soleparks, den Gedanken dahinter.

Zu den Programmhöhepunkten gehören der Laternenumzug für Kinder, der gegen 19.15 Uhr beginnen und von Sabine Klocek vom Kunsthof geführt wird. Die jüngsten Gäste können selbstgebastelte Laternen mitbringen. Für Musik sorgen die Bands "Pure Live" und "Walk On". Gegen 23.45 Uhr beginnt das Feuerwerk. "Mit dem Lichterfest eröffnen wir die Reihe von Open-Air-Veranstaltungen", sagt Sibylle Schulz. Die Soleparkchefin ist zuversichtlich, dass der Abend eine "ganz runde Sache" wird, die an die Erfolge der Vorjahre anknüpft. Das Gradierwerk ist zur Lichternacht nicht geöffnet, aus Sicherheitsgründen. Schau- sieden und Gradierwerksführungen gibt es aber bereits heute Abend. Informationen dazu unter (0 39 28) 70 55 55.