Staßfurt. Der vor sechs Monaten neu gebildete Seniorenbeirat veranstaltete Montagabend einen musikalisch- literarischen Jahresabschluss im Tillysaal, zu dem neben den gewählten Mitgliedern vor allem auch aktive Senioren eingeladen waren. Leider machte das Wetter vielen einen dicken Strich durch die Rechnung.

Die Veranstaltung mit 30 Teilnehmern begann mit einem Programm der Kreismusikschule "Bela Bartok". Louis Glootz und Kilian Scholla, Klavier, Tobias Wilke, Akkordeon, Nikolai Erpilev, Trompete und Charlotte Arnold spielten kleine Stücke bekannter Komponisten. Dazwischen literarische Einlagen von Karola Spitzenberg, wie das Gedicht "Winterzauber", versetzten die Zuhörer, unter ihnen auch Oberbürgermeister René Zok. In den anschließenden zwanglosen Gesprächen wurden weitere Fäden für eine zukünftige erfolgreiche Zusammenarbeit geknüpft.

Der Seniorenbeirat wird sein Büro im Untergeschoss des Rathauses in der Hohenerxlebener Straße am 13. Januar 2011, 9.30 Uhr offiziell eröffnen und ab diesem Zeitpunkt jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr Sprechstunden für die älteren Bürger Staßfurts abhalten. Der Beirat ist dann auch telefonisch (039 25/98 12 09) und per E-mail (seniorenbeirat@stassfurt.net) zu erreichen. Sein Ziel ist es, für alle Probleme offen zu sein und mit möglichst vielen ins Gespräch zu kommen.

Der Beirat versteht sich als Beratungsorgan für den Stadtrat in allen die Senioren betreffenden Fragen. Der Arbeitsplan 2011 wird derzeit vervollständigt. Unter anderem wollen sich die Seniorenvertreter den Fragen des ÖPNV widmen. Fahrplangestaltung und seniorengerechte Ausrüstung der Busse und Züge und deren Haltestellen dürften genügend Ansatzpunkte für die Arbeit der Beiräte bieten. Die Arbeit wird auf 18 Mitglieder verteilt. In jedem der Ausschüsse des Stadtrates und in jedem Ortschaftsrat arbeitet mindestens ein Beirat mit und gibt seine Meinung zu seniorenrelevanten Themen ab. Kompliziertere Fragen werden vorher in den regelmäßig stattfindenden Beratungen des Beirates behandelt, um danach fundiert Stellung nehmen zu können.

Der Seniorenbeirat arbeitet mit dem Bereichsbeirat Aschersleben/Staßfurt und dem Beirat des Salzlandkreises zusammen. Deren stellvertretender Vorsitzender, Eckhard Sonnenburg, Unseburg, beziehungsweise Vorsitzender Ulrich Menkhaus, Bernburg, haben bereits den Kontakt gesucht.