Groß Börnecke (nme). Ein neues Angebot für Kinder und Jugendliche der Stadt Hecklingen, sich in Groß Börnecke regelmäßig zum Tanzen in der Disco zu treffen, wird vorerst auf Eis gelegt. Ein erster Anlauf im Dorfgemeinschaftshaus führte am Freitag nicht zur erhofften Nachfrage. Trotz vieler Aushänge in Schulen und Jugendeinrichtungen kamen nur 19 junge Partygäste. Der Abend musste frühzeitig abgebrochen werden. Initiator Marco Unger will die Flinte trotz der geringen Resonanz nicht ins Korn werfen. Möglicherweise seien viele wegen des Wetters oder anderen Weihnachtsveranstaltungen nicht gekommen, denkt er, dass Veranstaltungen dieser Art auch Zeit brauchen, um zu wachsen.

Die Disco sollte an die Zeit anknüpfen, als es im ländlichen Raum vielerorts "Teenie-Disco-Veranstaltungen" im kleinen Stil als Treffpunkt zum Quatschen, Tanzen und Leute kennenlernen gab. Solche Alternativen zu den großen Disco-Häusern für das junge Publikum vor der Haustür zu schaffen, darauf kommt es den Organisatoren an. Die jungen Leute müssten nicht gleich nach Bernburg oder Egeln fahren, sondern könnten zunächst in kleine Veranstaltungen reinschnuppern, begründet Unger die Idee, erstmals ins Dorfgemeinschaftshaus einzuladen.