Von Christiane Wartmann

Staßfurt/Leopoldshall l Nur noch wenige freie Plätze gab es am Sonnabendnachmittag, dem 24. Dezember, in der Kirche des Staßfurter Ortsteils Leopoldshall, als feierlicher Glockenklang den Gottesdienst mit Krippenspiel einläutete.

Viele Familien waren mit ihren Kindern gekommen, um sich zusammen das diesjährige Krippenspiel anzuschauen und gemeinsam zu singen und zu beten.

Nach der musikalischen Eröffnung durch die Bläser des Leopoldshaller Posaunenchores begrüßte Pfarrerin Renate Lisock die Gottesdienstteilnehmer und lud sie ein, einzutauchen in die Geschichte, die sich vor mehr als 2000 Jahren in Bethlehem zugetragen hat.

Jüngste der Gemeinde gestalten "Der Ritter ist da"

Traditionsgemäß wird das weihnachtliche Krippenspiel in der Kirchengemeinde St. Johannis Leopoldshall von den Jüngsten der Gemeinde gestaltet.

In diesem Jahr hatten die Mädchen und Jungen aus der Kita "Struwwelpeter" mit ihrer Erzieherin Sandra Köster und die schon etwas größeren Bibelstundenkinder von Kantorin Birgit Wassermann das aus der Feder von Birgit Wassermann stammende musikalische Krippenspiel "Der Retter ist da" eingeübt.

Parallelen ziehend zur heutigen Zeit erzählten, sangen und spielten sie die alte Weihnachtsgeschichte und ließen ihre Zuschauer hautnah dabei sein bei der Verkündigung durch die Engel, bei der mühsamen Wanderung von Maria und Josef nach Bethlehem, bei ihrer Herbergssuche, bei der Geburt des Jesuskindes in einem Stall und beim Besuch der Hirten und der drei Weisen aus dem Morgenland.

Nach dem Krippenspiel sprach Pfarrerin Renate Lisock zu den Gottesdienstteilnehmern. Auch in ihrer Predigt, bei der sie unterstützt wurde vom jungen Gemeindemitglied Annemarie Wassermann, stellte sie die über 2000-jährige Weihnachtsgeschichte in Bezug zu unserem heutigen Leben.

Die Seelsorgerin forderte die Gottesdienstbesucher dazu auf, die Einladung Gottes, sich unter seinen Schutz zu stellen, ruhig anzunehmen und sich der Weihnachtsbotschaft nicht zu verschließen.

Mit dem gemeinsamen Beten des "Vater unser" und dem gemeinsamen Singen der Lieder "Es ist ein Ros\' entsprungen", "Stille Nacht, heilige Nacht" und "O du fröhliche" sowie der Segenserteilung durch Pfarrerin Lisock ging der Familiengottesdienst am Nachmittag des Heiligen Abends zu Ende.

Ganz besonderer Hörgenuss in der Christvesper

In der musikalischen Christvesper am frühen Abend in der Leopoldshaller St. Johannis-Kirche, deren Gestaltung wiederum in den Händen von Kantorin Birgit Wassermann lag, wurde den Teilnehmern ein ganz besonderer Hörgenuss und ein besinnlicher Beginn des Weihnachtsfestes 2011 geboten.

Bilder