Stendal (tp/mr) l Drei Bewerbungen sind bisher um den Posten des Zweiten Beigeordneten des Landkreises Stendal eingereicht worden. Über Namen herrscht derzeit Stillschweigen. "Weitere Einzelheiten zu den Bewerbern dürfen erst nach der Kreisausschusssitzung am 23. Mai bekanntgegeben werden", sagte Pressesprecherin Angela Vogel auf Anfrage.

Nach Volksstimme-Informationen hat Landrat Carsten Wulfänger (CDU darum geworben, dass Kreis-Wirtschaftsförderer Sebastian Stoll ins Rennen gehen. Er ist Mitglied der CDU. "Ich würde mich freuen, wenn er sich bewirbt", sagte CDU-Kreisvorsitzender Wolfgang Kühnel. "Wir warten erst einmal ab, wer sich bewirbt und entscheiden uns dann, wen wir unterstützen", will sich Kühnel aber nicht wietr in die Karten gucken lassen.

Ob die Linke einen Kandidaten ins Rennen schickt, steht noch nicht fest. Daniel Golze hatte signalisiert, dass er sich nicht nur um den Posten des Ersten, sondern auch des Zweiten Beigeordneten bewerben würde. "Ich muss mich mit ihm darüber noch einmal unterhalten", kündigte Fraktionsvorsitzender Günter Rettig an.

Die SPD hatte mit Denis Gruber ihren Favoriten bei der Wahl zum Ersten Beigeordneten am 14. März durchgebracht. Die CDU hatte damals keinen eigenen Kandidaten ins Rennen geschickt. Nun setzen die Christdemokraten offenbar darauf, dass ihr Kandidat von den Sozialdemokraten unterstützt wird. Die SPD wird zumindest laut Kreisvorsitzendem Marko Mühlstein keinen eigenen Kandidaten aufstellen.

Die Ausschreibung läuft bis zum 21. Mai. Der Zweite Beigeordnete soll vom Kreistag am 30. Mai gewählt werden.

   

Bilder