Stendal (vl) l "Wow!" Gleichermaßen anerkennend und staunend registrierte Viacheslav Yeromin, Dirigent und Moderator der Maxim Kowalew Don Kosaken, den Mut des Stendaler Publikums und die Textsicherheit großer Teile von ihm. Als der Chor bei seinem Konzert am Freitagabend in der Katharinenkirche als Zugabe das von Johannes Brahms vertonte "Wiegenlied" anstimmte, fielen die Zuhörer in das "gute Abend, gute Nacht ein" und bescherten sich selbst ein Gänsehautgefühl. Mehr dazu lesen Sie am Montag in ihrer Volksstimme-Ausgabe sowie im E-Paper."